Mrz

2

Talkline/Klingeltonabo…

Aktueller Hinweis: Talkline und es geht doch 😉 .
Ich biete weder Klingeltöne noch ein derartiges Abo an. Kündigungen bitte an den eigentlichen Anbieter richten (Auskünfte hierzu kann Ihnen Ihr Netzbetreiber geben)
In letzter Zeit werde ich leider immer häufiger wegen Klingeltonabos belästigt, so nach dem Motto: „Geld zurück, oder Anwalt“… Das Interessante an der Sache, ich biete weder Klingeltöne, noch irgendwelche diesbezüglichen Abos an. Freundlicherweise überlies mir ein Talklinekunde, einen Ausschnitt seiner Telefonrechnung, aus dem hervor geht, das Talkline für „SPLASH“ entsprechende Beträge abrechnet. Auch wurde diesem Kunden von Talkline mitgeteilt, das Sie diese Beträge angeblich für mich abrechnen. Was liegt also näher, als einmal bei Talkline anzurufen und um weitere Informationen (z.b. wer sich hinter „SPLASH“ auf der Abrechnung versteckt) zu bitten? Erstmal nichts. Gesagt, getan. Nach dem Versuch der Frau am anderen Ende der Leitung, das Problem vorzutragen, wollte Sie mich erstmal an eine 01805… Rufnummer verweisen. Damit war ich nicht einverstanden, sie wollte nun einen anderen Versuch starten und selbst jemanden intern Anrufen, vorher durfte ich nochmals erklären, das ich noch immer kein Kunde bin etc (ich habe den Verdacht, das Problem wurde noch immer nicht wirklich verstanden)… Nach einer Minute in der Warteschleife meinte Sie, nein Sie hätten dazu keine Informationen, da Talkline nur Provider sei und ich sollte mich doch bitte schriftlich an Sie (Talkline) wenden. Mit dieser Auskunft unzufrieden bat ich darum, mit Ihrem Vorgesetzten verbunden zu werden. Anscheinend ist dies bei Talkline nicht möglich, auch eine Auskunft, wer denn Ihr Vorgesetzter ist, konnte Sie mir nicht geben. Sie beharrte darauf, ich solle mich schriftliche an Sie wenden. Meine Frage, was denn nun eine schriftliche Anfrage ändern würde, wenn angeblich keine Inforamtionen vorliegen konnte mir nicht beantwortet werden. Sie meinte, das „Problem“ könnten wir so am Telefon nicht eruiren, ich sollte eine schriftliche Anfrage machen. Meine Einwände, wenn es schon telefonisch nicht möglich ist, das Problem zu eruieren, wie dies dann bitte mit einer schriftlichen Anfrage besser gehen sollte, wo ein nachfragen nicht direkt möglich ist, wurden nur mit einem, wenden Sie sich schriftlich an uns beantwortet. Auf meine erneute Bitte, mich mit Ihrem Vorgesetzten zu verbinden, legte Sie auf… Leidtragende dürften also erstmal weiterhin von Talkline falsch informierte Kunden sein, die Ihr Abo nicht beim eigentlichen Anbieter, sondern bei mir zu kündigen versuchen. Warum Talkline anscheinend nicht daran interessiert ist, zumindest die Information Ihrer Kunden zu verbessern, ist für mich schleierhaft.

14 Kommentare bis jetzt

  1. Kommentar von Birger Paysen:

    Hallo,
    das ist ja eine Interessante Geschichte. Ich war grade dabei mir Ihre Adresse zu besorgen um Sie persönlich zu besuchen zwecks Gewaltanwendung :-) Das kann ich mir ja jetzt sparen. Wenn ich rauskriege, wer hinter Splash mit den Klingeltönen steckt, sage ich Ihnen bescheid, damit Sie diese Information veröffentlichen können.
    Gruß
    Birger Paysen

  2. Kommentar von Birger Paysen:

    Hallo,

    Splash wird betrieben von der Münchner Firma „The Music Solution“. Die Internetsite ist http://www.splashmobile.de oder splashmobile.com. Hinter „The Music Solution“ steckt die Firma „Pitch Entertainment Group“ in London. Die auf der Seite angegebene HRB-Nr. in Düsseldorf ist falsch und wird vom Amtsgericht in München geführt. Auch in München wird vermutlich nur eine Briefkastenfirma betrieben. Der dort angegebene Geschäftsführer heißt Martin Bowley und ist unter martin.bowley@pitch.tv erreichbar. Er freut sich sicher alle Beschwerde-e-Mails zu empfangen.

  3. Kommentar von proog:

    Danke :)

    Sowohl TMS als auch Pitch (bis vor kurzem stand Pitch noch im Impressum von splashmobile.com) waren mir schon bekannt… Nicht allerdings das, mit der falschen HRB-Nummer.

    Ich schätze Herrn Bowley werden Mails an Ihn nicht die Bohne interessieren… Aber man darf mich gerne eines besseren Belehren…

    Du hast nicht zufällig die angebliche Adresse von TMS/Herrn Bowley in München?

  4. Kommentar von Monika Beutner:

    Hallo, sie schreiben das sie keine Abos anbieten ich habe aber durch einen Gratiklingelton eins abgeschlossen und ihre mitarbeiterin hat mir eben versichert das sie dieses abo anhand meiner händynummer löscht. wenn sie doch kein anbieten wieso wird denn eins gelöscht??. ich blicke da leider nicht mehr durch.
    mfg. Monika beutner

  5. Kommentar von proog:

    Es mag sein, das Sie durch einen Gratis- oder „was weiss ich was“-Klingelton ein Abo abgeschlossen haben (zumindest für mich ein etwas „merkwürdiger“ Vertragsabschluss), allerdings definitiv nicht mit mir!

    Mit wem auch immer Sie gesprochen haben, eine Mitarbeiterin von mir kann es nicht gewesen sein (dazu bräuchte ich ersteinmal eine Mitarbeiterin).

  6. Kommentar von elke Paul:

    habe heute ihren brief erhalten und sende ihn diesbezüglich meine handy-nummer:*** damit
    sie die kündigung vollziehen können. mfg Paul

  7. Kommentar von proog:

    Interessant, da ich die Tage keinen Brief geschrieben habe, kann der Brief nicht von mir sein…

  8. Kommentar von Evelin Kärcher:

    Hallo,
    eigentlich wollte ich hier irgendwie mein Abo löschen,hab aber dann diese Seite entdeckt.Ich hab mir auch durch eine Woche Gratisdownloads(6 Klingeltöne) ein Abo von „“Splash “ eingehandelt,allerdings bin ich Mobilcom-Kunde.Dies scheint also ein Netzübergreifendes Problem zu sein.Nun werd ich wohl auf dem Abo sitzen bleiben.Falls einer von Euch mal rauskriegen sollte wie man das löschen kann,wäre es nett wenn ihr mir Bescheid gebeb könntet:Nurevi@aol.com.Danke

  9. Kommentar von proog:

    Laut Mobilcom müsste auf der Rechnung der Anbieter genannt sein:

    „Gleich auf der ersten Seite der Rechnung weisen wir in einer Übersicht alle Abrechnungspositionen zusammengefasst aus. Hierzu zählen auch die Sonderdienste von Fremdanbietern, welche wir selbstverständlich inklusive der jeweiligen Kontaktdaten (Telefonnummer etc.) ausweisen, um ggf. bei Rückfragen gleich den richtigen Ansprechpartner zu nennen. Dies erfolgt analog zum Ausweis von Call-by-Call Anbietern, wie Sie es von Ihrer Festnetzrechnung kennen.“

    Dies wurde mir auf Nachfrage von der PR-Stelle der freenet AG mitgeteilt. Sollte der Anbieter nicht, oder nicht vollständig (d.h. nur eine Telefonnummer, nicht aber eine ladungsfähige Adresse etc. dort angegeben sein, würde ich mich über die Zusendung einer entsprechenden Rechnung (gerne auch entsprechend geschwärzt/bzgl. persönlicher Daten) freuen, dann könnte ich bei Mobilcom/der freenet AG nochmals nachfragen…

  10. Kommentar von Corinna:

    Hallo bin auch hier auf der Seite gelandet, weil mir ein Mitarbeiter von D2 diese Adresse gab. Hätte beinah schon eine schriftliche Kündigung geschickt. Vorher hab ich schon 2mal bei der Hotline von SPLASH angerufen, wo man nach einer Bandansage sein Abo (angeblich)kündigt, indem man seine Handynummer eingibt. Dies bekommt man auch bestätigt. Nur das Problem ist, mit der nächsten Rechnung hat man immer noch das gleiche Problem.
    Jetzt weiß ich auch nicht mehr, was ich tun soll.
    Übrigens, falls es mal jemand ausprobieren will, die Nr. mit der Bandansage lautet 01805/0088055.
    Gruß Corinna

  11. Kommentar von proog:

    Ein Mitarbeiter von D2 gab Ihnen diese Adresse hier? (oder was gab er Ihnen genau?) Sofern irgendwer wirklich von Vodafone die Auskunft erhalten hat, das Klingeltonabo hätte etwas mit splash.de bzw. mit meiner Wenigkeit zu tun, so würde ich um Übersendung einer Kopie des Schreibens bitten, danke.

    Und zur Richtigstellung: Die Hotline von „SPLASH“ (Klingeltöne etc. -> gehört zu splashmobile.de bzw. TMS Germany GmbH) hat nichts mit der Internetseite splash.de zu tun…

  12. Kommentar von Christiane:

    Hallo Sie armer splash-geschädigter und alle anderen Betroffenen,
    ich habe mein unfreiwilliges abo noch scheinbar unter dem namen splash abgeschlossen und es jetzt aber bei splashmobile gerade per sms gekündigt und habe auch direkt eine sms als Antwort darauf bekommen, dass das jetzt gekündigt sei. Ich hoffe das stimmt dann auch so. Die sms musste man an die Nummer 90009 senden mit dem Text: STOP SPLASH. Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen… Hoffe, dass Sie bald endlich wieder Ruhe haben mfg christiane Finke

Track-/PingBacks

  1. Talkline vs. Intelligenz? at splash ;):

    […] haben…). Was bleibt also noch? Ein Anruf bei Talkline, hierzu kann ich nur auf meinen Blogeintrag: Talkline/Klingeltonabo… verweisen (im Ergebniss, der Anruf war erfolglos. Erst ein paar Tage später konnte man mir den […]

  2. Talkline und es geht doch ;) at splash ;):

    Talkline und es geht doch ;)…

    “Sie haben Post”… und siehe da, es war eine E-Mail vom Pressesprecher von Talkline (er hatte mich schon 2 Tage zuvor telefonisch kontaktiert und sich für das Missverständniss bei der Bearbeitung meines Anliegens entschuldigt und ein…

Kommentar hinterlassen

XHTML (erlaubte Tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archiv

Zufällige Bilder

  • Airwaves Strong
  • turkojan4
  • 1209419833news1

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de