Sep

4

Kommentarfeed mit oder ohne Trackbacks?

Diese Frage beschäftigt mich schon etwas länger. Bei den Kommentaren gehen die meisten Seiten dazu über die „echten“ Kommentare von Ping-/Trackbacks zu trennen (ich auch), doch was ist mit den RSS-/Atomfeeds? Dort werden die Kommentare und Ping-/Trackbacks „wild durcheinandergewürfelt“ an den Leser ausgeliefert. Stört das denn Niemanden? Oder hat das noch Niemand geändert, weil einem WordPress viele Steine in Weg legt, das schöner darzustellen? Häufig gibt es doch Kommentare auf Kommentare und ein Trackback dazwischen stört einfach…

Mich stört es, und so sind meine Kommentarfeeds nun erstmal von Ping-/Tracksbacks befreit, ich hätte zwar gerne zu erst die Kommentare und dann die Ping-/Trackbacks dargestellt, aber das lässt sich wohl nur mit „hacken“ des WordPress-SourceCodes bewerkstelligen. Meine aktuelle Lösung basiert auf einem kleinen Plugin und sollte so updatesicher sein (sprich man muss nicht bei jedem Update von WordPress wieder seinen „Hack“ einbauen).

Was denkt ihr?

14 Kommentare bis jetzt

  1. Kommentar von Ecki:

    Ich abonniere eigentlich keine Kommentarfeeds und denke, dass das auch kaum jemand tut. Kommentarfeeds sind mir viel zu ungenau, da sie sich ja nicht auf einzelne Beiträge beschränken sondern immer auch noch den ganzen Rest der anderen Kommentare, den ich gar nicht unbedingt lesen will, mitliefern.

    Wenn ich eine Diskussion in den Kommentaren verfolgen will, dann freue ich mich immer sehr, wenn der jeweilige Blog Email-Subscription (beispielsweise mit dem praktischen „Subscribe to Comments„-Plugin) ermöglicht. Ich finde, das sollte mittlerweile fast schon zum Standard gehören.
    Wenn es diese Funktion nicht gibt, kann es schon mal passieren, dass ich quasi den Faden verliere und eine Diskussion verpasse.

  2. Kommentar von proog:

    Ahh, ich wusste doch… Ein Plugin hatte ich noch auf meinem „Zettel“ das ich noch einbauen wollte. Ich muss zugeben, ich hab wohl auch schon das ein oder andere Mal einen Kommentar geschrieben und dann den Beitrag wieder vergessen.

    Ansonsten gibts bei WordPress schon Kommentarfeeds zu den einzelnen Beiträgen, bei denen man ausschliesslich die Kommentare zum betreffenden Thema bekommt (also nicht nur den Sammelfeed, der hilft wohl niemand wirklich). Aber auch die Feeds zu den einzelnen Kommentaren sind nicht unbedingt praktisch zu handeln, man hätte damit irgendwann „unendlich“ viele Feeds im Reader.

    Wie wärs mit nem „Sammelfeed“ der ausschliesslich Kommentare zu Beiträgen anzeigt, bei dem man selbst schonmal etwas geschrieben hat?

  3. Kommentar von Ecki:

    Wenn der sich auch noch so einstellen lassen würde, dass er sich nach einer bestimmten Zeit (User-definiert, z.B. nach 2 Wochen, 4 Wochen oder 1 Woche ohne neuen Kommentar) selbst abbestellt, dann wäre das eine tolle Sache.

  4. Kommentar von proog:

    Das stimmt. Aber ob sich das umsetzen lässt :(

  5. Kommentar von proog:

    Klingt aufjedenfall interessant, danke für den Tipp (auch wenn leider ne Linuxvariante fehlt). Werde mir aber zumindest mal die Windowsvariante anschauen…

    Benutze derzeit eigentlich nur noch den Google Reader (ist halt von überall aus abrufbar/jedem OS aus nutzbar).

  6. Kommentar von Gerald:

    @Ecki, @proog:
    Ist nur eine Frage der Software. Der FeedDemon für Windows bzw. NetNewsWire für Mac können das.

    Da kannst du für jeden einzelnen Feed oder auch einen ganzen Ordner einstellen, dass z.B. nach 60 Tagen ohne neuem Eintrag der Feed (mit oder ohne Nachfrage) gelöscht wird.

    Ich benutze FeedDemon schon seit über 4 Jahren. Seit Jänner 2008 ist er kostenlos. Anläßlich dieser Strategieänderung hatte ich damals ein bißchen über das Ding geschrieben.
    Wen es interessiert:
    Mit FeedDemon kostenlos auf dem Laufenden bleiben.

  7. Kommentar von Gerald:

    @proog:
    Naja, Newsgator ist ja quasi auch ein Online-Reader und von überall benutzbar. FeedDemon, NetNewsWire synchronisieren sich mit dem Online-Reader, wenn gewünscht.
    Ich finde diese Mischung sympathisch.

  8. Kommentar von proog:

    -> ToDo: testen ;)

  9. Kommentar von proog:

    So, hab mich bei Newsgator mal angemeldet und hab auch schon mein erstes Problem, wie bekomme ich alle meine Feeds da rein? n OPML-Import findet sich in der Webvariante anscheinend nicht, oder hab ich das nur übersehen?

  10. Kommentar von Gerald:

    @proog:
    Äh, also direkt im Newsgator hab ich nach einem OPML-Import noch nie gesucht.

    Der umgekehrte Weg scheint da vielversprechender:
    Der OPML-Import geht im FeedDemon problemlos. Nach dem Import dann FD mit Newsgator synchronisieren.

  11. Kommentar von proog:

    Das hatte ich mir schon fast gedacht ;)

    Wollte aber erstmal den plattformunabhängigen Teil ausprobieren…

  12. Kommentar von Onlineproxy:

    da es doch schon etwas her ist, wollte ich fragen, ob dein hack nun upgrade-sicher war oder nicht? musstest du nach einem update das wieder ändern?

  13. Kommentar von proog:

    Ist immer noch in Verwendung (und funktioniert auch immer noch) ;)

Track-/PingBacks

  1. hype.yeebase.com:

    Kommentarfeed mit oder ohne Trackbacks?…

    Bei den Kommentaren gehen die meisten Seiten dazu über die “echten” Kommentare von Ping-/Trackbacks zu trennen, doch was ist mit den RSS-/Atomfeeds? Dort werden die Kommentare und Ping-/Trackbacks “wild durcheinandergewürfelt” an den Leser au…

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Archiv

Zufällige Bilder

  • vimeo1
  • Crucial RealSSD C300 – AJA System Test (Januar)
  • LED LENSER M7

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de