Mai

12

OS X: coconutBattery

Tags: ,,

Ein Tool hatte ich gestern völlig vergessen: coconutBattery. Heute wurde ich etwas schmerzlich daran erinnert. Als ich mein Macbook einschalten wollte, passierte nichts. Erst mit dem DefibrillatorNetzteil hat sich das Macbook wieder reanimieren lassen (das aktuelle Datum konnte es mir allerdings nicht sagen). Ich hoffe das ist nichts Ernstes…

Mit coconutBattery lassen sich, wie der Name schon vermuten lässt, die aktuellen Daten zum Akku auslesen. Allerdings nicht einfach nur der Ladestand, sondern eben auch zusätzliche Informationen wie die maximale Kapazität, die Anzahl der Ladezyklen und sogar das Alter des Macbooks. Das reicht immer noch nicht? Nagut, ihr könnt die aktuelle maximale Kapazität speichern und so den Verlauf nachverfolgen.

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Archiv

Zufällige Bilder

  • Pflegehamster Dilara beim Auszug
  • Nature Engery Citrus
  • Play-Button: Die Bildvariante

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de