Mrz

31

Sanyo Eneloop

Letztes Jahr im Herbst hatte ich mir – nach langem überlegen – die Sanyo Eneloop Mignon Akkus (AA/HR-3UTGA, 8 Stück ca 15€/Amazon) für meinen externen Blitz bestellt und war restlos zufrieden (auch mit dem Marketplace-Shop „Akku-Onlinehandel GmbH“). Kurze Zeit später kam deshalb die Micro-Variante der Sanyo Eneloops (AAA/HR-4UTGA, 8 Stück ca 15€/Amazon) dazu, sie kommen unter anderem im Presenter und in ner Taschenlampe (LED LENSER M7) zum Einsatz.

Besonderheit dieser Akkus ist ihre geringe Selbstentladung und ein recht großer Temperaturbereich. Die aktuelle Generation ist für 1500 Ladezyklen ausgelegt. Auch optisch sind die Eneloops ein Hingucker (und wer mehr will, für den gibts auch noch ne Bunte (AA, 8 Stück ca 21€/Amazon) bzw. Glitter-Variante (AA, 8 Stück, ca 20€/Amazon)).

Wozu ich bisher noch nicht gekommen bin, zum aufladen. Die Akkus werden vorgeladen (mit Solarstrom in Japan) ausgeliefert und bisher ist nur der erste Satz für den Blitz leer. Und beim Aufladen tu ich mir auch n bischen schwer, ich bin mir nicht sicher, welchem Ladegerät ich sie anvertrauen möchte… Jemand ne Empfehlung?

Fazit: Top Akkus, sehr geringe Selbstentladung und schlussendlich ihren Preis wert (und die Akkuboxen sind n netter Bonus).

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Archiv

Zufällige Bilder

  • DOC WEINGART ACTIVE DRINK
  • BitDefender Antivirus for Mac - Schaltzentrale
  • Seagate FreeAgent Go Blau / 320GB

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de