Archiv für die Kategorie: 'Linux'

Nov

3

Ubuntu 8.10: Die Zweite…

Kategorie(n): Linux - Kommentar schreiben

So, nachdem Einbau der neuen Festplatte habe ich dann auch gleich Ubuntu 8.10 installiert. Die Installation verlief problemlos (nagut, der erste Versuch schlug aufgrund einer defekten CD fehl).

Meine Razer ProClick mobile funktioniert nun endlich auch (unter 8.04 konnte sie noch nicht verbunden werden). Ein kleines Problem gab es dann allerdings doch, nachdem ich einige Minuten vom Notebook entfernt war, schaltete sich die Maus in den Schlafmodus und Bewegungen kamen danach nicht mehr im System an. Erst nachdem das Notebook für Bluetooth-Geräte sichtbar gemacht wurde konnte sie wieder benutzt werden (nicht ganz optimal, aber naja).

Heute wurde ich dann doch negativ von der neuen Version überrascht, unter 8.04 konnte via Network Manager noch problemlos die Verbindung zu einem „Enterprise“-Wlan (WPA Enterprise mit Zertifikaten/TLS) aufgebaut werden. Ibex erkennt die bisher problemlos funktionierenden Zertifikate einfach nicht. Noch ist mir nicht ganz klar, wo das Problem denn wirklich liegt.

Den Eindruck (in div. Foren geäussert) eines langsameren Systems unter 8.10 gegenüber 8.04 kann ich bisher nicht bestätigen. Womöglich könnte sich hier aber auch die neue, schnellere HDD bemerkbar machen…

Okt

30

Intrepid Ibex: Ubuntu 8.10

Kategorie(n): Linux - Kommentar schreiben

So, nachdem nun am Dienstag meine neue Festplatte angekommen ist, steht nun endlich auch Ubuntu 8.10 (Intrepid Ibex, furchtloser Steinbock) zur Verfügung. Einer Neuinstallation steht also nichts mehr im Wege. Einen kurzen Test der neuen Version gibts z.B. bei heise.de und Golem.

Mit dabei sind nun: Kernel 2.6.27, X.org 7.4, Gnome 2.24 (inkl. verbessertem GStreamer-Framework, u.a. wird der gleichzeitige Einsatz mehrerer DVB-T-Sticks unterstützt), Firefox 3.0.3, Gimp 2.6.1, Network-Manager 0.7 (unterstützt nun auch UMTS), Glibc 2.8, GCC 4.3.1. OpenOffice 3.0 hats leider nicht mehr in das aktuelle Release geschafft. Nicht ganz so glücklich dürfte der eine oder andere Besitzer einer Nvidia bzw. ATI-Graphik sein, für den eingesetzten X-Server 1.5 stehen die properitären Treiber noch nicht zur Verfügung.

Viel Spass beim Updaten/Installieren 😉

Okt

28

CrossOver (Wine) für Linux und Mac kostenlos…

Kategorie(n): Linux, Software - 6 Kommentare

Im Rahmen der von Codeweavers ausgerufenen Lame Duck Presidential Challenge gibt es heute CrossOver für Linux und Mac kostenlos inkl. Support und CrossOver Games. Wer es noch nicht hat, Windows Programme unter Linux bzw Mac OSX laufen lassen möchte und dem Wine zu kompliziert ist, sollte heute noch zuschlagen. Derzeit bekommt man seinen Key allerdings nicht sofort, sondern wohl erst in ein paar Tagen. Via Golem.de

Sep

21

vnStat / vnStat PHP frontend

Ihr fragt euch, wieviel Traffic euer Rootserver (oder allg. Linuxserver) denn so macht? Wollt tägliche, wöchentliche, monatliche Statistiken? und das Ganze natürlich ohne viel Installationsaufwand?

Ihr solltet euch einmal vnStat anschauen. Das kleine Tool erlaubt es euch, sogar ohne root-Rechte den aktuellen Traffic zu erfassen und auf der Konsole anzuzeigen. Selbst ein Live-Monitoring ist möglich.

Und wem dies noch nicht bunt genug ist (nein, auf der Konsole werden keine Farben verwendet) kann sich einmal das PHP-Frontend dafür anschauen: vnStat PHP frontend. Das Tool erlaubt es, sich die Statistken in Ruhe und aufgehübscht inkl. Graphiken im Browser anzuschauen.

Aug

14

Openfiler 2.3 (Das Update)

Kategorie(n): Linux, Software - 1 Kommentar

Wie schon vor ca nem Monat geschrieben, gibt es nun Version 2.3 von Openfiler (NAS/SAN-Appliance Software) und heute stand nun auch das Update bei nem Produktiv-System an. Als erstes war ein Fullbackup dran. Aufgrund der Datenmenge, knapp 0,5 TB, entschied ich mich, die Daten nicht wie sonst planmässig auf Band sondern auf einer entsprechend grossen Festplatte zu sichen, dank Gigabit-Anbindung ging es recht „fix“ (nur um im Nachhinein festzustellen, das beim Update nichts schief ging, und die Zeit somit unnötig vergeudet wurde *g*). Während des Backups hatte ich mich dann schoneinmal durchs Forum gekämpft und einen inoffiziellen Updatepfad gefunden (scheint insbesondere mit iSCSI problematisch zu sein, war aber hier bisher nicht im Einsatz). Mit folgenden Befehlen und etwas Zeit liess sich die Version 2.2 auf 2.3 updaten:

> mv /usr/lib/heartbeat/cts /usr/lib/heartbeat/cts_old
> mv /usr/lib/heartbeat/lrmtest /usr/lib/heartbeat/lrmtest_old
> conary migrate group-openfiler=@ofns:2 --interactive
> mv /usr/lib/heartbeat/cts_old /usr/lib/heartbeat/cts
> mv /usr/lib/heartbeat/lrmtest_old /usr/lib/heartbeat/lrmtest

Probleme sind keine Aufgetreten, alle Einstellungen waren noch vorhanden und es funktioniert alles noch immer wie vorher, aeh ja, zumindest soweit es das eben soll 😉

Insgesamt war ich doch, ob der Einfachheit des Updates überrascht. Bei früheren Updates ging einfach häufiger mal etwas schief. Seelisch hatte ich mich auch schon auf eine komplette Neuinstallation vorbereitet, bin aber dennoch froh das es nicht soweit kommen musste. Was ich allerdings noch immer Suche sind die „Per-network NFS Tuning“-Einstellungen, wo auch immer sie sich verstecken, ich hab sie noch nicht gefunden. Nunja, vll. stolpere ich ja noch im Laufe der nächsten Tage darüber. Als nächstes ist dein neuer Anlauf in Sachen iSCSI geplant (wollte unter 2.2 einfach nicht funktionieren).

Jul

5

Neue Version von Truecrypt (6.0)

Wichtigste Neuerung beim Open-Source Verschlüsselungstool „Truecrypt“ dürfte wohl die Nutzung mehrerer Kerne und die daraus resultierende verbesserte Geschwindigkeit auf entsprechenden Systemen sein. Unter Linux (GUI) und Mac OSX sind nun endlich auch sogenannte „hidden volumes“ (versteckte Laufwerke) möglich. Gleichzeitig wurde aber auch das Verschlüsseln der Systempartition um genau dieses Feature ergänzt, damit sollen sich sollen sich Systempartitionen erzeugen lassen, deren Existenz nicht nachgewiesen werden kann (nennen wir es einmal die Schäuble-Funktion, obwohl dessen Existenz ist ja leider nachgewiesen). Zu erwähnen wäre dann wohl auch noch, eine Änderung des Volume-Formates, hier es gibt nun einen zusätzlichen Backup-Header (erhöht die Sicherheit, bisher waren die Daten verloren, wenn der Header durch einen Plattendefekt oder dergleichen zerstört wurde). Das vollständige ChangeLog gibt es hier.

Einen kurzen Erfahrungsbericht zur OSX-Version von Truecrypt gibt es bei aptgetupdate.de (die GUI wurde anscheinend an einigen Stellen fehlerbereinigt und macht nun einen runden Eindruck). Zur Linux-Variante kann ich derzeit noch nichts sagen, unter Windows verlief das Update wie immer Problemlos.

Jul

5

Open Source Storage Appliance Software…

Kategorie(n): Linux, Software - 1 Kommentar

… oder besser gesagt eine Software für ein NAS 😉

Openfiler ist nun endlich in der Version 2.3 erschienen. Verbessert wurden unter anderem die iSCSI-Unterstützung, war bisher grauenhaft bis gar nicht zu gebrauchen und viel Handarbeit notwendig. Desweiteren wird nun auch NIC-Bonding, pro Netzwerk NFS-Tuning und erweiterte CIFS-Optionen unterstützt. Wer auf der Suche nach einem NAS ist und auf eine Weboberfläche zur Verwaltung nicht verzichten möchte, sollte sich Openfiler aufjedenfall einmal anschauen. » weiterlesen…

Archiv

Zufällige Bilder

  • Chinesischer Streifenhamster: Nils
  • DTC-5101 Ladegerät: Wenn der Postbote zweimal drückt!
  • banner300x250-ux-gewinnspiel_small

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de