Archiv für die Kategorie: 'Sonstiges'

Feb

17

Call a Pizza: Kommt spät oder nie anstatt “Kommt schnell, Kommt gut!”

Kategorie(n): Sonstiges - 2 Kommentare

Stimmt unser Slogan, oder nicht? (So die Eingangsfrage beim Bewertungsbogen von Call a Pizza)

Stimmt nicht! Nach meiner Bestellung via Internet habe ich nach 20 Minuten einen Anruf bekommen, das es heute zu Lieferverzögerungen von einer Stunde kommen würde. Auf meine Frage, ob die Verzögerung auf den Bestellzeitpunkt oder den aktuellen Zeitpunkt bezogen wäre, war die Mitarbeiterin unschlüssig, meinte aber es wäre wohl ab jetzt noch mit einer Stunde zu rechnen. Als ich daraufhin meinte, das ich dann kein Interesse mehr an der Bestellung hätte, bekam ich nur noch ein knappes “Sorry” zu hören und konnte vor dem Auflegen selbst nicht mehr zu Wort kommen, obwohl ich gerne noch etwas gesagt hätte :( (Besonders ärgerlich an der Sache, der Anruf kam ca 5 Minuten vor 20Uhr, was der Ladenschlusszeit der Discounter/Supermärkte in der direkten Umgebung entspricht)

Vorschlag: Kunden zu Wort kommen lassen, und sofort über Verzögerungen informieren (innerhalb von max 5 Min), so dass man sich um Alternativen kümmen kann (noch besser, irgendein System einführen, das einem Online die aktuelle/durchschnittliche Lieferzeit anzeigt).

Auf meinen ausführlichen Kommentar im Bewertungsformular kam leider keine Reaktion, schade :(

Jan

1

Die Mutschel erobert die Welt?

Kategorie(n): Sonstiges - Kommentar schreiben

MutschelNein nicht ganz. Aber aufgrund der Tatsache, das ich irgendwie beim Bäcker keine Neujahrsbrezel (oder dergleichen, wie ich sie aus meiner Heimat kenne) gefunden habe, so habe ich mir die “Mühe” gemacht und 3 Mutscheln selbst gebacken. Die Mutscheln sind insgesamt ein bischen fest geworden, allerdings hatte ich auch etwas zuwenig Hefe im Einsatz und musste ein Teil des Butters durch Margarine ersetzen…

Für alle denen “Mutschel” kein Begriff ist, möchte ich hier einmal Wikipedia zitieren:

Die Mutschel ist ein aus Reutlingen stammendes, traditionelles sternförmiges Gebäck aus einem mürben Hefeteig mit acht Zacken. Das Gebäck und der dazugehörige Mutscheltag bestehen wahrscheinlich seit dem 13. Jahrhundert. Mutscheln gibt es in verschiedenen Größen, selten werden auch süße Mutscheln (zum Beispiel mit Zuckerguss) gemacht.

Und bevor es Beschwerden gibt, ja ich weiss, Mutscheln werden eigentlich nur für den Donnerstag nach den “Heiligen drei Königen” gebacken, aber ich wollte es einfach schonmal vorher versuchen und mal sehen, vll. Exportiere ich auch den Mutscheltag ;)

P.S.: Allen Lesern meines Blogs, denen die es werden wollen und dem Rest wünsche ich natürlich noch ein gutes neues Jahr, auf das all eure Wünsche in Erfüllung gehen und eure Vorsätze nicht gebrochen werden :)

Nov

29

E WIE EINFACH: Der EinPreisTarif

Kategorie(n): Sonstiges - 6 Kommentare

Sicherlich ist dem einen oder anderen auch schon die TV-Werbung zum EinPreisTarif von E WIE EINFACH aufgefallen, dort heisst es so schön: “Bezahlen Sie nur, was Sie verbrauchen – und keine Grundgebühr.”

Im Blog von steckdose.de kann man folgende Aussage von E WIE EINFACH zum EinPreisTarif lesen:

Dr. Marie-Luise Wolff, die Vertriebs-Geschäftsführerin betont, bei der Gestaltung des „EinPreisTarifs“ habe man darauf geachtet, einen bewussten Umgang mit Strom und Gas zu fördern.

Das klingt doch einfach verlockend, oder? Auch wenn der Preis pro KWh im TV-Spot nicht angesprochen wird, so muss man insbesondere unter Berücksichtigung der Aussage von Frau Dr. Wolff annehmen, das man mit einem Verbrauch von nur 1200 KWh/Jahr (die Grundgebühr ist der grösste Posten auf der Rechnung) von diesem Tarif eigentlich nur profitieren kann…

Aber wie so oft, täuscht die Werbung den Verbraucher gewaltig. Beim Tarifrechner auf der Internetseite tauchen aufeinmal nur 2 Tarife (MeinKlimaTarif und MeinCentTarif) mit Grundgebühr auf ?!? Schaut man sich dann unter “Strom” die Details zum EinPreisTarif an, fällt einem eine doch massive Einschränkung auf: Der Tarif gilt erst ab einem Verbrauch von mind. 1.500 Kilowattstunden pro Jahr. Na super, die Freude war also schnell verflogen…

Und so weiss man auch, wie es zu dem Grundgebührenfreien Tarif kommt. Man sichert sich seine Mindesteinnahmen also ab (und verlangt damit indirekt auch wieder eine Grundgebühr) und belohnt nicht etwa wenig verbrauchende Kunden (wäre ja auch zu schön gewesen). Aber was will man von einem Konzern wie Eon auch anderes erwarten… und schlussendlich stellt man wieder fest, das Unternehmen unter einem bewussten Umgang mit Strom etwas anderes verstehen als Verbraucher :(

Fazit: E wie einfach? Nein, E WIE VERARSCHUNG! Die Werbung ist einfach irreführend und verschweigt nicht unwichtige Details…

P.S.: Liebe Frau Dr. Wolff (sowie alle anderen Mitarbeiter der E WIE EINFACH Strom & Gas GmbH), sollten Sie diesen Beitrag lesen, so dürfen sie mich gerne aufklären, was sie unter einem bewussten Umgang mit Strom und Gas verstehen, das Sparen beim Verbrauch kann es nicht sein. Auch ist mir unklar wen oder was sie nun also fördern.

Okt

21

Bloggeramt.de – Blog des Monats August

Kategorie(n): Sonstiges - 2 Kommentare

Über Auszeichungen freut man sich immer, besonders wenn sie überraschend kommen. So geschehen im August, da wurde splash ;) zum Blog der Woche beim Bloggeramt.de. Als wäre dies nicht schon Auszeichnung genug, so wurde mein Blog noch zum Blog des Monats August gewählt und dafür habe ich nun meine Bloggeramt-Tasse bekommen. Schaut gut aus, und ist irgendwie fast zu Schade, um sie mit Tee umzufärben (sprich daraus zu trinken).

Danke :)

Okt

9

De-Mail und der Staat liest mit… (Update)

Kategorie(n): Sonstiges - Kommentar schreiben

Unser Staat hat sich ein neues Grossprojekt in Zusammenarbeit mit T-Systems ausgedacht. Demnach ist ein neuer E-Maildienst für alle Bürger geplant. Nach entsprechender Authentifizierung (bei einem T-Punkt, einer Bank oder am Fahrkartenschalter) bekommt man eine eigene E-Mail-Adresse (nach folgendem Aufbau: Vorname.Nachname[.Nummer]@Diensteanbieter.zertIT.de) zur sicheren Kommunikation z.B. mit Behörden. Und alles in allem soll das Ganze natürlich auch noch einfach Bedienbar sein, wie man es von Anwendungen der T-Systems auch nicht anders gewohnt ist…

Golem.de fasst das Ganze Vorhaben meiner Meinung nach sehr gut zusammen:

Die Nutzung von De-Mail ist freiwillig. Sie erleichtert dem Bürger aber nicht nur den Umgang mit der Bürokratie, sondern birgt auch die Gefahr der Gewöhnung an staatliche Überwachung.

Sprich, die Daten sind absolut sicher… und wahrscheinlich gilt: Alles was Sie schreiben, kann und wird gegen Sie verwendet ;)

Update: Auch heise.de berichtet über das Vorhaben und berichtet u.a. das Strato aus dem Projekt ausgestiegen ist, da man anscheinend die vom BSI vergebene Zertifizierung nicht bekommen hat (die hat, man glaub es kaum, nur T-Systems bekommen (wie war das mit den Datenpannen bei Unternehmen der Deutschen Telekom?)).

Sep

29

Vorerst keine Scheidung für Alice…

Kategorie(n): Sonstiges - 1 Kommentar

Nein, an einem möglichen Sorgerechtsstreit scheitert es wohl nicht. Entgegen den Gerüchten aus dem August, scheint Telecom Italia sich nicht mehr von Alice trennen zu wollen. Dies berichten u.a. Onlinekosten.de und heise.de.

“Unsere Priorität ist das organische Wachstum. Deswegen bin ich hier.” Der seit Mai amtierende Chef des Hamburger Ablegers des italienischen Telekommunikationsanbieter trat damit Spekulationen über eine Veräußerung entgegen.

Ich muss sagen, freut mich. Ansonsten würde der Markt ausschliesslich 24-Monatsverträge (bei den “Global Playern”) anbieten und das wollen wir doch alle nicht. Nagut es gibt ja noch Congstar, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass die kurzen Laufzeiten dort sehr schnell gekippt werden könnten, wenn es keine wirkliche Konkurrenz mehr gibt… So, ich warte nun noch auf ne E-Mail in der mir Alice ne kostenlose Settopbox für den TV-Empfang anbietet (gibts da eigentlich HD-Sender?) ;)

Sep

28

Staatsbürgerpflicht: Wählen am Sonntag…

Kategorie(n): Sonstiges - Kommentar schreiben

Auch heute standen wiedereinmal Wahlen an, in Bayern die CSU-Abwahl aeh Landtagswahlen und in Brandenburg die Kommunalwahlen. Für mich standen letztere auf dem Zettel. Im Gegensatz zu anderen Wahlbezirken (siehe auch bei Golem.de) wurden in Potsdam selbst keine elektronischen Wahlgeräte eingesetzt und dabei hätte ich mir so ein Gerät durchaus gerne einmal angeschaut (aber Mangels Auto konnte ich mich auch nicht durchringen mich zum freiwilligen Wahlbeobachter aufzuwchwingen). Meine drei Stimmen (bei meiner letzten Kommunalwahl in Baden-Württemberg waren es deutlich mehr Stimmen) habe ich diesmal panaschiert (und nicht kumuliert). Meine Auswahlkriterien waren aber wieder ähnlicher Natur. Zum einen das Kriterium Parteiangehörigkeit und zum anderen die persönlichen Aspekte (diesmal waren dies, Beruf/Alter/Name). Ich muss zugeben, ich war informiert wie selten (sprich fast gar nicht). Mangels Tageszeitung hatte ich kaum Informationen zu den einzelnen Bewerbern. In den kostenlosen Zeitungen gab es z.B. keine Übersichtseite mit “allen” oder zumindest vielen Teilnehmern und auch die Wahlwerbung der Kandidaten/Parteien waren eher nichtssagend. Ich muss allerdings zugeben, das ich schlussendlich auch zu faul war irgendwelche Wahlstände zu suchen (aufzusuchen/in meinem Stadtteil hatte ich allerdings auch ausschliesslich einen Stand der SPD gesehen)…

Wer sich für das Ergebnis von Potsdam interessiert findet es hier: Wahlergebnis (wobei die Seite derzeit nicht immer funktioniert, und vor ein paar Minuten waren erst 8 von 13x Bezirken ausgezählt).

Hochrechnungen/Ergebnisse für die Landtagswahl in Bayern findet man z.B. beim ZDF oder der ARD. Wobei mir aktuell die Werte beim ZDF besser gefallen (höhere Verluste für die CSU). Eines scheint aber schon festzustehen, die CSU hat die Alleinherrschaft verloren, mit Bayern kanns als fast nur aufwärts gehen ;)

Ich hoffe, das Einjeder, der durfte, auch sein Wahlrecht in Anspruch genommen hat und seiner Stimme durch ein paar Kreuze Ausdruck verliehen hat…

Archiv

Zufällige Bilder

  • bloggeramt
  • ImageOptim
  • Lunascape: Gecko (FF), Trident (IE) und WebKit in einem Browser

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de