Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Benchmark'

Apr

29

Crucial RealSSD C300: Firmware Update verfügbar

Kategorie(n): Technik - Kommentar schreiben

Für die Crucial RealSSD C300 (ein Exemplar davon befindet sich seit Januar in meinem MacBook Pro) gibt es ein Firmwareupdate (007, vom 26.4.2011), dass die Stabilität der SSD verbessert und das Problem mit Verzögerungen (in Zusammenhang mit Intel SandyBridge-Chipsätzen) beseitigt.

Da letzteres Problem bei mir nicht von belang ist, verzichte ich vorerst auf ein Update (es scheint aber soweit Problemlos zu funktionieren, vgl. ComputerBase-Forum).

Dafür hab ich die Tage nochmal Xbench angeworfen und die Werte haben sich seit dem ersten Test sogar leicht verbessert (könnte daran liegen, das aktuell mehr Platz auf der SSD frei ist):

Spricht dafür, dass die „Garbage Collection“ gut funktioniert und der fehlende TRIM-Support von OS X sich bisher nicht bemerkbar macht.

Jan

27

MacBook Pro: Crucial RealSSD C300

Kategorie(n): MacBook - 13 Kommentare

Bei der letzten Umbauaktion habe ich meinem MacBook Pro (und natürlich mir) nebem dem Speicher auch eine SSD spendiert: Die Crucial RealSSD C300 mit 256GB (gibts derzeit für ca 430€ bei amazon.de).

Ich hatte lange überlegt nur eine kleine SSD zu nehmen und die Festplatte mit nem entsprechenden Rahmen auf den Platz des optischen Laufwerks zu verfrachten, mich aber schlussendlich dagegen entschieden. Günstige Rahmen gibts eigentlich nur bei eher unbekannten Shops (asiatische Anbieter z.B. bei eBay) oder ansonsten kosten sie gleich um die 100€ (MCE OptiBay) und dann ist die Differenz zu einer entsprechenden SSD auch gar nicht mehr so groß… und man müsste auf das optische Laufwerk verzichten…

» weiterlesen…

Jun

8

Safari 5 vs Peacekeeper – The Browser Benchmark

Kategorie(n): OS X, Test - 4 Kommentare

Seit Heute gibt es den Safari 5 (die wichtigste Neuerung dürfte des Erweiterungssystem sein, den Rest findet ihr im verlinkten Golem.de-Artikel) und angeregt durch den Blogbeitrag von Caschy habe ich direkt mal die auf meinem System installierten Browser auf ihre Performance getestet. Zum Einsatz kam der Peacekeeper – Benchmark von Futuremark.

» weiterlesen…

Apr

5

BaukBench: HTTP/1.1 Benchmark-Tool

Kategorie(n): Software - Kommentar schreiben

Vor kurzem hatte ich über FunkLoad berichtet (einem Tool für Benchmarks/Loadtests einer Webseite/eines Webservers), wem das Tool zum „kompliziert“/umfangreich ist, der sollte einmal einen Blick auf BaukBench werfen. Ziel des Entwicklers ist es BaukBench so zu gestalten, das man nicht die Einschränkungen von Tools wie „ab“ (Apache Benchmark) und Ähnlichen hat. So ist BaukBench so programmiert, das es mit Resourcen schonender umgeht, KeepAlive-Verbindungen bei dynamischem Inhalt unterstützt und auch mit grossen Zahlen an gleichzeitigen Verbindungen besser zurecht kommt.

Getestet habe ich das Tool noch nicht, da mir für kleinere Test bisher ab ausreichend erschien (und meist auch schon mit auf dem System vorhanden ist) und mit FunkLoad für größere Tests doch mehr an Informationsgewinn möglich ist. Nichtsdesto trotz denke ich, das es ein Blick Wert ist, insbesondere wenn man an die Grenzen von „ab“ gestossen ist (war bei mir bisher noch nicht der Fall).

Mrz

1

FunkLoad: Benchmark/Loadtest einer Webseite/eines Webserver

Kategorie(n): Software - 2 Kommentare

Immer wiedereinmal steht man vor der Frage, wie Leistungsfähig ist eine dynamische (z.B. eine durch ein CMS generierte) Webseite bzw. der verwendete Webserver. Spielereien wie „Diese seite wurde in x.xx Sekunden generiert“ können vll. einen Anhaltspunkt liefern, aber was wirklich unter „Stress“ passiert, ist damit eher nicht zu beantworten. Das Benchmark-Tool „ab“ des Apache Projekts liefert mit den Angaben zu der maximalen Anzahl der (erfolgreich) beantworteten Anfragen pro Sekunde, sowie zusätzlicher Informationen wie der Abweichung bzw. den Prozentzahlen zu den Anfragen innerhalb einer bestimmten Zeit, da schon deutlich mehr an auswertbaren Daten.

FunkLoadWem das noch nicht genug ist, der sollte sich unbedingt einmal das in Python geschriebene „FunkLoad“ anschauen. Damit lässt sich parallel zum Stresstest z.B. auch der Server „überwachen“ um so die Zahl der erfolgreichen Tests den Serverparametern wie CPU-Load/Speicherauslastung etc gegenüber zu stellen, ein möglicher Flaschenhals lässt sich damit deutlich besser eingrenzen. Das Tool liefert allerdings nicht nur nackte Zahlen, sondern durch den Reportgenerator recht ausführliche Berichte. Eine interessante weitere Auswertung stellt die Möglichkeit dar sich einen Vergleichsreport zwischen zwei Tests erstellen zu lassen (z.B. vorher/nachher-Vergleich). Damit werden die Zahlen durch schöne Graphiken untermauert, und für den Einen oder Anderen sicherlich leichter verständlich dargestellt ;)

Nov

6

Seagate Momentus 7200.3 G-Force 250GB SATA II (ST9250421ASG)

Kategorie(n): Technik - Kommentar schreiben

Wie schon vor ein paar Tagen berichtet, hatte ich mir eine neue, grössere und hoffentlich schnellere Festplatte für mein Notebook bei Myby.de bestellt. Meine Wahl viel auf die Seagate Momentus 7200.3 G-Force 250GB SATA II (ST9250421ASG). Wie man dem Namen entnehmen kann, dreht die Festplatte mit 7200 U/min und besitzt einen „Free Fall Sensor“ (G-Force), sprich beim Herunterfallen werden die Köpfe in eine sichere Position gebracht damit die Platter nicht beschädigt werden. Zu letzterer Funktion werde ich hier allerdings keinen Testbericht liefern ;) aber zu der Geschwindigkeit hier ein paar Messungen.

Bei HDTune wurden folgende Werte gemessen (siehe Screenshot):

Transferrate (min,max,durchschnitt): 45.2MB/s, 89.7MB/s, 70.7MB/s
Zugriffszeit: 15.8ms
Burstrate: 69.0MB/s

Insgesamt für eine Notebookfestplatte (meiner Ansicht nach) sehr gute Werte. Tatsächlich dürften sie sogar noch ein tick höher liegen, da bei mir die Festplatte die Systemplatte ist.

Unter Linux mit hdparm (hdparm -tT /dev/hdd):

Timing cached reads:   2220 MB in  2.00 seconds = 1110.40 MB/sec
Timing buffered disk reads:  250 MB in  3.01 seconds =  83.14 MB/sec
Timing cached reads:   2208 MB in  2.00 seconds = 1104.64 MB/sec
Timing buffered disk reads:  250 MB in  3.02 seconds =  82.91 MB/sec
Timing cached reads:   2172 MB in  2.00 seconds = 1086.63 MB/sec
Timing buffered disk reads:  254 MB in  3.02 seconds =  84.19 MB/sec

Auch wieder mit der Einschränkung, das es die Systempartition auf der HDD selbst liegt.

Mehr Benchmarktools hatte ich gerade im Moment nicht zur Hand, falls noch weitere Werte von Interesse sein sollten, einfach nachfragen. Praktischerweise hatte vergessen die Tests auch mit der alten Festplatte durchzuführen, so dass keine wirklichen Vergleichswerte vorliegen (werd ich nachholen, versprochen).

Fazit: Insgesamt (wie schon in dem einen oder anderen Kommentar geschrieben) bin ich mit der Festplatte äusserst zurfrieden (sehr schnell und super leise). Lediglich die Temperatur scheint mir etwas höher als bei der alten WD.

Archiv

Zufällige Bilder

  • Sintel - Open Movie Project
  • Chinesischer Streifenhamster: Nils
  • Philips HD4419/20: Auftauphase...

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de