Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Entwicklung'

Feb

26

OS X: DiffMerge und Caffeine

Kategorie(n): OS X, Software - Kommentar schreiben

Und weiter gehts in der losen Rubrik, welche Software für mein MacBook Pro könnte ich denn noch so gebrauchen. Zum einen wäre dies DiffMerge (von SourceGear) und zum anderen Caffeine (beide Tools sind kostenlos).

» weiterlesen…

Jan

8

Stockholm: Bilder einer Reise IV

Kategorie(n): Photographie - 2 Kommentare

Nach den ersten 3 Bilderserien (Teil I, Teil II, Teil III) hatte ich die weiteren Bilder der Stockholmreise erstmal mal (vor lauter Arbeit) völlig vergessen. Beim neuerlichen Start der Lightroom Beta bin ich aber wieder darauf aufmerksam geworden und wollte nun noch ein paar „entwickelte“ Bilder zeigen:

» weiterlesen…

Jul

17

Undank ist der welten Lohn…

Kategorie(n): Kaputte Welt - 3 Kommentare

Da ich gerade nocheinmal über das Thema bei Frank (gabs vor ein paar Tagen u.a. schon in Englisch: „Is WordPress a Thankless Community„) gestolpert bin, blogge ich nun doch darüber.

Meine Erwartungen ins Sachen Feedback (Geld/konstruktive Kritik/ein dankender Kommentar/ein Review/ein Patch/eine Erweiterung/ein Erweiterungsvorschlag etc pp) habe ich schon vor sehr langer Zeit zurückgeschraubt. Ich hatte im Jahre 2000 die Basis meines damals selbstentwickelten CMS kostenlos (als Open Source) zur Verfügung gestellt. Es wurde fleissig heruntergeladen, aber ausser Bemerkungen wie „das geht nicht“ und dergleichen kam nichts, gar nichts zurück (nichteinmal ein Danke). Mit derart wenig Feedback hatte ich wirklich nicht gerechnet, aber auch sehr schnell meine Konsequenz daraus gezogen. Sprich die weitere Entwicklung wurde nicht mehr veröffentlicht. Meine Einstellung habe ich dann auch entsprechend angepasst und meine Erwartungen massiv zurückgeschraubt und mir vorgenommen mich einfach nicht mehr darüber aufzuregen (was leider nicht immer funktioniert).

Im letzten Jahr habe ich dann einen Neustart in Sachen Open Source gewagt, und die hauptsächlich für mich entwickelten Plugins für WordPress veröffentlicht und im Grunde hat sich im Laufe der Zeit nicht wirklich viel verändert. Natürlich ist die Basis der Nutzer heute deutlich größer, aber das „Feedback“ ist im Grunde noch das Gleiche. Hier und da mal ein Danke oder ein Blogbeitrag/Review (danke dafür), aber zumeist eher unfreundlich formulierte Fragen (die sehr häufig schon in der FAQ oder im Forum beantwortet wurden). Nicht selten darf man sich auch noch Dinge anhören, bei denen man sich nur an den Kopf langen kann… Die meisten erwarten natürlich dennoch entsprechenden Support, ansonsten darf man sich im schlimmsten Fall (wobei diese Ergänzung eigentlich gestrichen werden kann) noch irgendwelche Beleidigungen anhören oder sich in sonstiger Weise beschimpfen lassen, warum man nicht innerhalb von 5 Minuten das Problem behoben hat, ja wieso eigentlich überhaupt dieses Problem auftreten konnte und man sein Plugin nicht gegen alle möglichen WordPress/PHP/MySQL-Versionen getestet hat… Kann ja eigentlich nicht angehn…

Nunja… Lange Rede kurzer Sinn… Mir gehts nicht ums Geld (wobei ich bei ner Spende natürlich nicht nein sage), mir gehts um Feedback (ok mit einer Einschränkung: qualitatives Feedback oder auch konstruktive Kritik). Das fängt damit an, das man meinen Wunsch respektiert und Fragen im Forum stellt (geht auch als Gast) und für Erweiterungswünsche bzw. Bugs den Bugtracker (auch das geht als Gast) benutzt. Sehr gerne gesehen sind natürlich Beiträge/Reviews zu meinen Plugins (insbesondere Reviews, da sie häufig Ideen für die Weiterentwicklung bieten), aber es reicht auch ein einfaches Danke in Form eines Kommentars. Muss aber auch gar nicht sein, solange man meine Plugins so einsetzt wie sie sind und damit zufrieden ist oder sie sich selbst zurecht biegt. Wobei im letzteren Fall eine Rückmeldung natürlich wünschenswert ist (kann das Plugin ja vll. auch für andere interessant machen bzw. verbessern). Aber auch das Übersetzen in eine andere Sprache ist für mich eine Form der Annerkennung. Und es gibt sicherlich noch viele weitere Möglichkeiten, dem Autor/Entwickler seinen Dank auszudrücken…

Was mich aber so richtig ankotzt ist die Einstellung, das man zum kostenlosen Plugin auch noch entsprechende, sofortige Hilfe bekommt und zwar auch dann wenn man zu doof ist die Anleitung zu lesen, die Wünsche des Entwicklers in keinster Weise respektiert, nicht wirklich bei dem Problemlösung helfen will (hat jemand ne Glaskugel für mich?) und das natürlich alles für lau (und wenn man dann dennoch so freundlich ist und trotzdem hilft, noch nicht einmal am Ende ein danke zu hören bekommt). Hallo, gehts noch?

Archiv

Zufällige Bilder

  • Pflegehamster Dilara beim Auszug
  • Nature Engery Citrus
  • Play-Button: Die Bildvariante

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de