Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Kommentar'

Mai

17

Trackback-Spam…

Kategorie(n): AntiSpam - Kommentar schreiben

In letzter Zeit hat sich die Anzahl der „Trackbacks“ hier im Blog massiv erhöht. Eigentlich ein Grund zur Freude, oder?

Eigentlich schon, aber ich möchte einmal Wikipedia.de zitieren:

Es hat sich eingebürgert, dass Trackbacks nur versendet werden, wenn im bezugnehmenden Artikel auch ein Link auf den Ursprungsartikel enthalten ist.

Wie man sich denken kann, genau den Link schenken sich viele. Ist ja auch viel netter das System als Einbahnstraße zu missbrauchen. Teilweise besteht noch nicht einmal ein thematischer Bezug zwischen den Beiträgen.

Die harte Methode die Trackbacks komplett zu deaktivieren möchte ich nicht machen. Trackbacks nur bei älteren Artikel zu deaktivieren, mmh… bringt denke ich auch nicht allzuviel (da bei mir häufig auch aktuelle Artikel betroffen sind). Eine Blacklist ist da sicherlich eine interessante Idee (aber im Grunde ja schon durch Akismet gegeben).

Ich denke ich bleibe beim aktuellen „System“ (Akismet + selektives „NoFollow“) und ignoriere den Spam so gut es geht.

Also liebe Leute, wenn ihr einen Link auf euren Blog haben wollt, habt ihr im Grunde 3 Möglichkeiten:

– Nutzt den Trackback nur, wenn ihr auch einen Link zum betreffenden Artikel in eurem habt (bzw. lasst es einfach das Pingbacksystem machen).

– Schreibt mich an, erklärt mir weshalb euer Artikel/Blog erwähnenswert ist, und ich schreibe gerne etwas dazu ;)

– Schreibt einen (sinnvollen) Kommentar zu einem (aktuellen) Artikel in meinem Blog und nutzt die Option „Soll der neuste Beitrag aus deinem Blog hier angezeigt/verlinkt werden?“ (ist standardmässig nicht aktiviert). Auch denke ich, das es nicht zuviel verlangt ist, im Feld „Name“ auch seinen Namen und nicht irgendeneinen SEO-Begriff anzugeben.

Aber lasst euch eines gesagt sein, die Wahrscheinlichkeit das ich einen Track-/Pingback blind freischalte ist äusserst gering, und desweiteren gibts „Follow“-Links erst ab einer gewissen Anzahl von Kommentaren (Track/Pingbacks).

Dez

11

WordPress 2.7 „Coltrane“: Verfügbar…

Kategorie(n): WordPress - Kommentar schreiben

Es ist soweit, die Version 2.7 von WordPress („Die neue Generation der freien Blogsoftware“ laut Golem.de) ist verfügbar (die deutsche Version gibt es hier). Wichtigste Neuerung ist das Redesign des Adminbereichs. Es wurden nicht nur das Design/Farben aufgepeppt, sondern insbesondere auch die „Laufwege“ verkürzt (sprich die meisten Aktionen sind nun mit weniger Mausklicks zu erledigen). Erwähnenswert ist sicherlich auch die neue Autoupdatefunktion, damit lässt sich nach den schon bekannten Plugin-Updates nun auch das Basissystem direkt aus dem Adminbereich heraus aktualisieren.

Vor einem Update sollte man unbedingt prüfen, ob das verwendete Theme auch kompatibel ist, da das Kommentarsystem umgebaut wurde (eine Anleitung zum Anpassen findet man z.B. hier).

Hier im Blog muss das Update ersteinmal warten, mein Theme ist leider noch nicht an das neue Kommentarsystem angepasst. Auf einer anderen Seite habe ich allerdings schon sein ein paar Wochen die dev-Version von 2.7 im Einsatz und ich muss sagen, es gefällt mir ganz gut. Zu meinen Plugins kann ich derzeit nur sagen, sie müssten mit WordPress 2.7 funktionieren, falls jemand dennoch Probleme hat, einfach melden (vgl. Gallery Widget/hype it!: Neues “Ticket-System”).

Sep

4

Kommentarfeed mit oder ohne Trackbacks?

Kategorie(n): Plugin, WordPress - 14 Kommentare

Diese Frage beschäftigt mich schon etwas länger. Bei den Kommentaren gehen die meisten Seiten dazu über die „echten“ Kommentare von Ping-/Trackbacks zu trennen (ich auch), doch was ist mit den RSS-/Atomfeeds? Dort werden die Kommentare und Ping-/Trackbacks „wild durcheinandergewürfelt“ an den Leser ausgeliefert. Stört das denn Niemanden? Oder hat das noch Niemand geändert, weil einem WordPress viele Steine in Weg legt, das schöner darzustellen? Häufig gibt es doch Kommentare auf Kommentare und ein Trackback dazwischen stört einfach…

Mich stört es, und so sind meine Kommentarfeeds nun erstmal von Ping-/Tracksbacks befreit, ich hätte zwar gerne zu erst die Kommentare und dann die Ping-/Trackbacks dargestellt, aber das lässt sich wohl nur mit „hacken“ des WordPress-SourceCodes bewerkstelligen. Meine aktuelle Lösung basiert auf einem kleinen Plugin und sollte so updatesicher sein (sprich man muss nicht bei jedem Update von WordPress wieder seinen „Hack“ einbauen).

Was denkt ihr?

Apr

11

Kommentare vs. Trackback…

Kategorie(n): splash.de, WordPress - 2 Kommentare

Irgendwie wollte ich das schon längst eingebaut haben (also die Trennung der Track/Pingbacks von den „normalen“ Kommentare), aber wie so oft… Gibt es dann mal wieder wichtigeres zu tun… Nachdem ich nun aber über einen Beitrag genau zu diesem Thema gestolpert bin, hab ich es dann doch besser sofort umgesetzt. Das dort verlinkte Plugin hat mir allerdings nicht gefallen… zu unflexibel und die Hälfte muss man eh von Hand einfügen… Ergo hab ich nun die komplett händische Variante gewählt, einmal die foreach-Schleife mit get_comment_type() == „comment“ und einmal das Gegenteil (!= „comment“). Nicht schön/effektiv aber sie funktioniert… Optisch muss ich das Ganze die Tage auch nocheinmal anpassen… Aber das hat erstmal noch Zeit, es gibt wichtigeres ;)

Archiv

Zufällige Bilder

  • image3
  • Cult Cola - More Power
  • Philips HD4419/20: Auftauphase...

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de