Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Leistung'

Dez

20

Website Leistung: Von 4,7 auf 1,9 Sekunden

Kategorie(n): Technik - 2 Kommentare

Vor kurzem wiesen die Webmaster Tools von Google bei meinem Blog noch eine durchschnittliche Ladezeit von 4,7 Sekunden aus, aktuell sind es nur noch 1,9 Sekunden (schneller als 70 % der Websites). Doch wie konnte diese Steigerung erreicht werden?

Eine eindeutige Antwort kann ich dazu leider nicht geben, nur ein paar Tipps zur allgemeinen Leistungssteigerung.

» weiterlesen…

Dez

3

Webmaster Tools: Website Leistung

Kategorie(n): WordPress - 1 Kommentar

Wie ich gerade sowohl bei Golem.de als auch T3N.de lesen konnte, gibt es im Google Labs-Bereich der Webmaster Tools ein neues Werkzeug „Website Leistung“ (doofer Name… warum nicht Webseiten Leistung?). Hier bekommt man ein paar Leistungswerte der eigenen Seite präsentiert, inkl. Tipps zur Verbesserung. Mir gefällt insbesondere der folgende Tipp:

Webmaster-Tools - Website-Leistung

Würd ich gerne machen, nur wie?

Ansonsten dürfte dies ein Hinweis sein, das Google für sein Ranking auch die Ladezeiten in Zukunft stärker berücksichtigen wird. Meine Bemühungen die Ladezeit des Blogs führten zu einem neuen Plugin zur Verkleinerung bzw. zum Zusammenführen mehrerer CSS-Dateien in eine Datei. Leider fehlt mir momentan die Zeit die Bugs zu eliminieren, und so bleibt es ersteinmal weiterhin unveröffentlicht. Ein weiterer Punkt zur Verbesserung ist mir in den Google Tools auch noch aufgefallen, die Gravatar Bildchen bei den Kommentatoren. Diese könnte man vll. auch noch lokal Zwischenspeichern, um die eine oder andere DNS-Abfrage einzusparen, nur leider habe ich auf den ersten Blick kein Plugin dafür gefunden…

Jun

23

Top 500: Deutschland wieder vorne mit dabei

Kategorie(n): Technik - Kommentar schreiben

Vor einem Jahr konnte auf der ISC2008 in Dresden das erreichen der PetaFlop-Grenze vermeldet werden. In der aktuellen Top500 Liste, die in Hamburg auf der ISC2009 veröffentlicht wurde, konnten schon 2 Systeme diese Grenze knacken.

Das beste nicht amerikanische System (nagut sagen wir besser, der beste nicht auf amerikanischem Boden befindliche Supercomputer) ist der JuGene (Forschungszentrum Juelich (FZJ), 294.912 IBM-BlueGene/P-Kerne) kommt nicht ganz an diese Marke, aber schafft immerhin 825 TeraFlops/s. In den Top10 befindet sich nur ein weiterer nicht amerikanischer Supercomputer, JUROPA (der wie der Name schon vermuten lässt auch in Jülich steht, 26.304 Intel-Nehalem-Kerne). Insgesamt konnte sich, dank der Rechenpower in Jülich, Deutschland in Sachen Rechenleistung wieder auf Platz 2 schieben (muss sich den USA aber deutliche geschlagen geben, 2,1 PFlops/s vs. 13,7 PFlops/s).

Der Trend in Sachen besserer Energieeffizienz setzt sich glücklicherweise fort, im November 2008 betrug sie noch 228 MegaFlops/Watt, heute sind es schon 280MegaFlops/Watt.

Jun

2

Philips HD4419/20: Grillen!

Kategorie(n): Technik - 3 Kommentare

Nachdem ich den Grill schon vor einer ganzen Weile ausgepackt habe und in der Zwischenzeit auch schon mehrfach gegrillt wurde, will ich nun auch mal ein kleines Zwischenfazit ziehen.

Der Grill wird sehr schnell warm, und wenn man nicht aufpasst hat man mit bereits mariniertem Fleisch so seine Probleme (aussen Schwarz und innen Roh). In Sachen Geschmack kann ein Elektrogrill natürlich nicht mit Kohle bzw. Gas/Lavastein mithalten, nichtsdestotrotz schmeckt das Fleisch super lecker (und bleibt auch schön saftig, sofern man es nicht auf dem Grill vergisst)…

Die Antihaftbeschichtung ist/funktioniert super, und wenn man sie, wie bei Teflonpfannen üblich, mit etwas Öl pflegt hat man wohl auch ne ganze Weile etwas davon.

Die mitgelieferte Zange leistet gute Dienste (insbesondere beim Putzen der Grillplatte während des Grillens) und lässt sich, dank Zerglegbarkeit, auch gut verstauen/aufbewaren.

Etwas kritisch ist die Auffangwanne, wenn man diese zu schwungvoll rauszieht/transportiert hat man den Salat aeh das Fett schnell in der Wohnung verteilt…

Einen Test der Spülmaschinentauglichkeit muss ich irgendwann einmal nachreichen. Momentan kann ich zu diesem Punkt einfach nichts sagen, da das Abspülen von Hand (Spüli/Bürste und mit Wasser abspülen) einfach zu schnell geht, als das sich die Spülmaschine wirklich lohnen würde.

Da ein Bild viel mehr als tausend Worte sagt, hier eine kleine Reihe vom heutigen Grillen:

Philips HD4419/20: Vorher... (Die Ruhe vor dem Sturm) Philips HD4419/20: Auftauphase... Philips HD4419/20: Grillen Teil 1 Philips HD4419/20: Grillen Teil 2 Philips HD4419/20: Danach... Philips HD4419/20: Auffangwanne...

Fazit: Der Grill „Philips HD4419/20“ ist ob seiner positiven Eigentschaften (was war eigentlich wirklich negativ?) sein Geld absolut wert.

Apr

28

Unboxing: Philips HD4419/20

Kategorie(n): Shopping - 4 Kommentare

Der Frühling ist da, nur der Grill fehlte noch. Nach langem hin und her (wollte eigentlich schon letztes Jahr einen kaufen), habe ich mich nun endlich entschieden, es sollte der Philips HD4419/20 werden. Da bei Amazon.de eine Lieferzeit von 1-3Wochen angegeben war, wollte ich mein Glück bei MediaMarkt versuchen (hatte ihn dort schon gesehen). Nur leider gab es am Samstag vor 2 Wochen keinen einzigen :(

Ich wartete noch bis Dienstag, in der Hoffnung, Amazon würde die Lieferzeit vll. nach unten korrigieren. Da dies leider nicht der Fall war, machte ich mich auf die Suche nach Alternativen und bin ob des Preises und der sofortigen Verfügbarkeit bei Comtech.de gelandet. Eine Bezahlung per Lastschrift/Kreditkarte ist ohne Aufpreis (PayPal-Gebühr von 4,49€) nicht möglich, und so habe ich mich schlussendlich für Vorkasse entschieden (netterweise sind die Versandkosten/PayPal-Gebühren in der Zwischenzeit gesenkt worden *grml*). Grundsätzlich bin ich kein Freund von Vorkasse oder dergleichen, da es den Versand doch „unnötig“ verzögert (was zu einem späteren Zeitpunkt leider auch noch negativ ausgewirkt hat). Nunja, am Freitag wurde mir die Zahlung und der Versand durch Comtech.de bestätigt, das Paket machte sich auf die Reise zur Packstation. Es kam, wie es kommen musste: Das Paket passte natürlich wiedereinmal nicht in die selbige und wurde in die Filiale umgeleitet. Wie so üblich kann man es dort erst am nächsten Werktag (in diesem Fall also Montag) ab 12 Uhr abholen. Mit dem Grillen am Wochenende wurde es also nichts :(

Gestern Abend konnte ich dann endlich das Paket mit nach Hause nehmen, und schon beim überreichen war mir klar, weshalb das Paket nicht in die Packstation passte. Ein (für meine Begriffe) überdimensionierter Aussenkarton sollte den Inhalt wohl schützen (immerhin war eigentlich genügend Polstermaterial (AIRplus) mit an Board), tat es dann leider aber dennoch nur bedingt. Die Verpackung des Grill war eingerissen/eingedellt :(

Grill: Die Verpackung Grill: Die Verpackung Grill: Die Verpackung

Das weitere Auspacken/Zusammenbauen verlief problemlos.

Grill: Endlich... er zeigt sich... Grill: Die Einzelteile, noch in Folie Grill: Die ausgepackten Einzelteile.

Der erste Test steht für morgen an. Ich bin gespannt, ob der Grill mich auch in der Praxis überzeugt, die inneren Werte (Leistung/Verarbeitung/Spülmaschinentauglichkeit) sind aufjedenfall vielversprechend.

Grill: Fertig. Natürlich ohne Anleitung zusammengebaut.

Fazit: Übergrosser Karton der nicht vor Beschädigung schützt, aber Erfolgreich die Einlieferung in die Packstation verhindert und doch sehr begrenzte Zahlungsmöglichkeiten werden wohl eine weitere Bestellung bei Comtech.de verhindern.

Archiv

Zufällige Bilder

  • schach1
  • Naturell Cola: Premium Quality
  • Nikon Coolpix S8100

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de