Archiv für das Schlagwort (Tag): 'MySQL'

Apr

30

Piwik 1.4: Update erfolgreich…

Kategorie(n): PHP - Kommentar schreiben

Kaum ist das letzte Update eingespielt, so gibt es schon wieder die nächste Version: 1.4. Neu mit dabei ist eine experimentelle IPv6-Unterstützung, HTML-Berichte, die Möglichkeit Berichte auch ohne Cronjob zu versenden und Kampagnen-Tracking (inkl. URL-Builder). Alles vll. nicht sonderlich spektakulär (zumindest nicht für mich), aber immerhin das Update funktionierte diesmal ohne Fehler ;)

Leider gibt es in Sachen “ALERT – canary mismatch on efree()” nichts neues, ein zurückstellen auf MySQLi bringt den gleichen Fehler wie bei Version 1.3. Schade… (bleibt noch die Lösung Debian Lenny die PHP-Pakete von Dotdeb unterzuschieben, um eine aktuellere PHP-Version nutzen zu können und den Fehler damit zu umgehen).

Apr

19

Piwik 1.3: ALERT – canary mismatch on efree()

Kategorie(n): PHP, Tipps - Kommentar schreiben

Hmpf. Während beim letzten Update, das automatische Update erst nach dem Austausch mehrer Dateien funktionierte, klappte es diesemal auf Anhiebt. Allerdings wurden die Logs nach dem Update nicht mehr verarbeitet. Praktischerweise lieferte der Cron-Job per E-Mail die passende Fehlermeldung: ALERT – canary mismatch on efree() – heap overflow detected (attacker ‘REMOTE_ADDR not set’, file ‘unknown’). *grml*

Eine wirkliche Lösung für das Problem gibt es anscheinend noch nicht, aber zumindeste ein Workaround. Der in Forum angesprochene Wechsel des Datenbank-Treibers von MySQLi auf PDO-MySQL scheint zu funktionieren.

Hinweis: Der Datenbank-Treiber wird in der Datei “config/config.ini.php” konfiguriert. Sprich man sollte »adapter = “MYSQLI”«  in »adapter = “PDO_MYSQL”« umschreiben, das wars auch schon.

Jul

4

Feng Office: 1.7.0

Kategorie(n): PHP - Kommentar schreiben

Von Feng Office (hatte ich vor kurzem vorgestellt) gibt es nun Version 1.7.0. Die wichtigsten Neuerungen der finalen Version 1.7.0 sind u.a. Verbesserungen beim E-Mail-System, die Möglichkeit die Reports als CSV zu exportieren und der “Activity-Stream”.

Das automatische Update funktionierte bei mir leider nicht und nach dem manuellen Update passte Feng Office eine Einstellung von php nicht mehr. Schuld daran ist, das die aktuelle Version anscheinend die Übergabe von Referenzen zur Laufzeit verlangt (allow_call_time_pass_reference). Ansonsten konnte ich bisher keine weiteren Probleme erkennen.

Apr

23

Feng Office: Groupware – Notizen, Aufgaben, Kalender, Adressen

Kategorie(n): PHP - 2 Kommentare

Irgendwie hatte ich hin und wieder irgendwelche Groupware-Tools getestet, aber überzeugen konnte mich bisher keines. Die Tage bin ich dann bei tagdocs.de mal wieder über Feng Office gestolpert und habe die aktuellste Beta direkt installiert und bin eigentlich recht zufrieden mit dem Funktionsumfang und der Bedienbarkeit. Insgesamt fühlt sich Feng Office fast wie eine Desktop-Anwendung an.

Mit Feng Office kann man seine Projekte online und in der Gruppe (Kollegen/Kunden) verwalten. Mit dabei ist z.B. eine Aufgabenverwaltung mit Meilensteinen, die Möglichkeit Dateien auszutauschen, Adressen und Termine zu verwalten, Links und Notizen zu speichern. Auch ein Modul zur Zeiterfassung steht zur Verfügung. Mit der E-Mail-Funktionalität habe mich bisher noch nicht auseinander gesetzt.

Feng Office (Community Edition) steht unter der GPL3 und kann somit kostenlos auf dem eigenen Webspace genutzt werden, wer auf Support Wert legt, für den ist die kostenpflichtige Variante Feng Onsite gedacht. Wem das zuviel Aufwand ist, der kann mit der Feng Sky-Variante gegen eine entsprechende Monatsgebühr auf eine gehostete Variante zurückgreifen.

Dez

20

Website Leistung: Von 4,7 auf 1,9 Sekunden

Kategorie(n): Technik - 2 Kommentare

Vor kurzem wiesen die Webmaster Tools von Google bei meinem Blog noch eine durchschnittliche Ladezeit von 4,7 Sekunden aus, aktuell sind es nur noch 1,9 Sekunden (schneller als 70 % der Websites). Doch wie konnte diese Steigerung erreicht werden?

Eine eindeutige Antwort kann ich dazu leider nicht geben, nur ein paar Tipps zur allgemeinen Leistungssteigerung.

» weiterlesen…

Nov

12

OpenX: Statistiken löschen…

Kategorie(n): PHP - Kommentar schreiben

Bei meinem AdServer haben sich im Laufe der Zeit größere Mengen an Statistiken angesammelt, die eigentlich nicht mehr benötigt werden (ich schau sie mir nicht mehr an und sonst hat derzeit Niemand zugriff darauf). Aber wie wird man die alten Statistiken los? Eine Funktion dafür gibts in OpenX leider nicht und im Forum gibts nur ein paar Anmerkungen, wie “lösch halt die Tabellen mit _data_”. Im Internet bin ich dann über diesen Blogbeitrag “Purge OpenX statistics tables” gestolpert und im Grunde ist es also auch gar nicht so schwer (unverständlich, warum man das nicht im Backend direkt machen kann).

Sprich, wer wie ich alle Daten die älter als 3 Monate sind, kann auf eigene Gefahr folgendes probieren:
DELETE FROM ox_data_intermediate_ad WHERE interval_end < DATE_SUB(CURDATE(), INTERVAL 3 MONTH);
DELETE FROM ox_data_summary_ad_hourly WHERE date_time < DATE_SUB(CURDATE(), INTERVAL 3 MONTH);
DELETE FROM ox_data_summary_zone_impression_history WHERE interval_end < DATE_SUB(CURDATE(), INTERVAL 3 MONTH);

Sep

1

MySQL/InnoDB: innodb_file_per_table

Kategorie(n): Software - 1 Kommentar

Eine eher unscheinbare Einstellung die es in sich hat. Standardmässig werden bei MySQL (unter Debian) die InnoDB Datenbanken/Tabellen alle in einer Datei (ibdata1) gespeichert und aufgrund der Art und Weise der Speicherung wird auch nicht mehr benötigter Speicher nicht mehr freigegeben (z.B. bei mysqlcheck -o). Aufgrund meines bisherigen Unwissens hatte sich die Datei auf über 4GB aufgebläht und ist bei einem Crash nun leider in Mitleidenschaft gezogen worden. MySQL hat daraufhin jegliche Mitarbeit verweigert und ich hatte mich auf die Suche gemacht, was es denn mit der Fehlermeldung auf sich hat und bin dabei über “innodb_file_per_table” gestolpert. Hat zwar nicht geholfen die Daten zu retten, aber erspart mir vll. in Zukunft das eine oder andere Problem.

Damit nicht mehr alle Tabellen in einer Datei gespeichert werden, muss die Konfiguration (my.cnf) um “innodb_file_per_table” erweitert werden. Einen Haken hat die Sache allerdings, die Änderung gilt nur für neue Tabellen. Die bisherigen Tabellen werden auch weiterhin in ibdata1 gespeichert. Der Versuch mit ALTER TABLE <table> ENGINE=InnoDB; hat bei mir leider nicht funktioniert. Und so blieb mir nur der Umweg, alle Datenbanken zu sichen, zu löschen und nochmal von vorne Anzufangen (mysql_install_db) und die Backups zurück zu spielen. Aufgrund der Datenmenge zieht sich das Ganze allerdings sehr in die Länge :(

Bei meinen “Recherchen” bin ich auch noch über “MySQL Tuner” gestolpert. Und muss sagen, auch das Tool gefällt mir. Bisher hatte ich auf tuning_primer.sh gesetzt, werde in Zukunft aber auch den MySQL Tuner befragen.

Nunja, wie heisst es doch so schön, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Es ist mir allerdings unbegreiflich, weshalb die Einstellung nicht standardmässig auf einzelne Dateien gesetzt ist. Vorteile dieser Methode sind mir aktuell auch noch unbekannt. Werde aber versuchen mich noch weiter Schlau zu machen, aber vll. hat ja jemand ein paar Info’s?

  • 1
  • 2

Archiv

Zufällige Bilder

  • seitenreport.de: blog.splash.de
  • Play-Button: Die Bildvariante
  • LED LENSER M7 (P2)

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de