Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Open Source'

Sep

20

RoundCube Webmail

Kategorie(n): PHP, Software - Kommentar schreiben

Da es die Tage wiedereinmal Probleme beim Abrufen von E-Mails gab (extrem lange Ladezeiten), und komischerweise bei mir alles super schnell durch die Leitung flutschte, hatte ich mir die „Mühe“ gemacht und schnell nach einem WebMail-Client gesucht und installiert. Natürlich lag das Geschwindigkeitsproblem nicht am MailServer, beim Webmail-Client konnten keine Probleme festgestellt werden. Anscheinend hat Thunderbird bei zu vielen E-Mails doch so seine Probleme.

Wie nicht wirklich anders zu erwarten bin ich wiedereinmal bei RoundCube Webmail gelandet. Neben einer sehr einfachen Installation (ein paar Abhängigkeiten müssen erfüllt sein), bekommt der Anwender eine aufgeräumte und sehr einfache, intuitiv zu bedienende Oberfläche inkl. Features wie „drag’n drop“ geboten. Die Unterstützung mehrerer Sprachen, sowohl Text als auch HTML-E-Mails (beim Empfang), mehrerer Identitäten gehört natürlich ebenso dazu. Auch die Verschlüsselung der IMAP-Verbindung wird natürlich angeboten.

Wer also noch immer auf der Suche nach einem einfachen Webmail-Client ist, sollte sich unbedingt einmal „RoundCube Webmail“ anschauen und sich keinesfalls an der Versionsnummer, die erst bei 0.2-alpha ist, stören. Der Webmail-Client läuft stabil und zuverlässig.

Sep

17

DekiWiki: Kilen Woods (8.08) – Kurze Notiz…

Kategorie(n): Software - Kommentar schreiben

Gestern habe ich mich am Update von 8.05 (Jay Cooke) auf die neuste Version 8.08 (Kilen Woods) gewagt, und bin leider gnadenlos gescheitert. Mein erstes Problem war das Fehlen einer aktuellen Updateanleitung, leider war das Ergebnis ein Statuscode 500. Unter anderem hatte sich wohl im Laufe der Zeit das Startskript verändert (bisher gings immer noch mit der alten Variante), einige nun anscheinend notwendigen Konfigurationsdateien fehlten und auch das DB-Update bezieht seine Daten aus einer bei meiner Installation nicht vorhanden Datei. Alle Versuche das Wiki wieder zum Leben zu bewegen blieben leider erfolglos und ich bin erstmal Ratlos. Vorerst habe ich ein Backup zurück gespielt und hoffe auf eine brauchbare Updateanleitung ;)

Sep

10

Laconi.ca: Der Open Source Microbloggingdienst…

Kategorie(n): PHP, Software - Kommentar schreiben

Irgendwie hatte das Thema „Microblogging“ (Twitter und Co) mich bislang nicht sonderlich interessiert. Vor kurzem bin ich dann aber über identi.ca „gestolpert“, einen Twitterclone. Ansich erstmal wohl nichts spannendes, allerdings weckte es dennoch mein Interesse, denn identi.ca basiert auf Open Source Software. Die Software dahinter nennt sich laconi.ca und wird derzeit aktiv weiterentwickelt. Dennoch, die Grundfunktionen stehen schon jetzt zur Verfügung und so riskierte ich einen Blick hinter die Kulisse und habe nun einmal eine Testinstallation gemacht. Angeregt hat mich dazu insbesondere auch die eingedeutschte Variante bleeper.de.

Als Anleitung hatte ich folgenden Beitrag verwendet: „getting laconica up and running„. Musste allerdings schnell feststellen, das die Software schon ne ganze Ecke weiterentwickelt ist und einiges in der Zwischenzeit anders ist. Basis meiner Installation war ein nacktes Debian-System (lenny/amd64). Nach der Installation von Apache2 und dem MySQL-Server (apt-get install apache2 mysql-server), kam php dran (apt-get install libapache2-mod-php5 php5-cgi php5-cli php-pear php5-gd php5-mysql). Die in dem Beitrag erwähnten „extlibs“ waren gar nicht mehr nötig, in der aktuellen Version direkt aus dem Versionsverwaltungssystem sind sie schon integriert (wie mir später aufgefallen ist). In Sachen Konfiguration musste ich ausschliesslich die config.php (.sample) anpassen.

Tat mich dann aber schwer in Sachen „Fancy URL’s“, standardmässig ist bei debian mod_rewrite nicht aktiv und ohne kanns einfach nicht funktionieren ;) Noch mehr Probleme bereiteten mir dann allerdings die Übersetzungen via gettext. Unter Debian scheint die Installation aller „locales“ notwendig (apt-get install locales-all) und nach einem Neustart des Apachen (ganz wichtig) präsentierte sich laconi.ca endlich auch in Deutsch.

Beim Vergleich mit bleeper.de ist mir dann aber auch gleich aufgefallen, das derzeit noch nicht alle Phrasen eingepflegt sind bzw. bleeper.de teilweise andere, (meines erachtens) geschicktere Übersetzungen integriert hat.

Die aktuelle Version scheint insgesamt noch nicht wirklich praxistauglich zu sein, was macht man wenn gespammt wird? Es gibt kein (ich hab zumindest keines gefunden) Admin-Backend. Einmal gepostet lassen sich die Einträge also nicht mehr löschen (nur die eigenen Einträge lassen sich löschen). Sicherlich es gibt einen rudimentären Ansatz einer Blacklist, aber dennoch wäre es wohl geschickter Einträge zum einen löschen und zum anderen durch einen Spamdienst wie Akistmet oder TypePad-Antispam jagen zu können. Wie auch immer, ich werde die Entwicklung weiterbeobachten, denn in laconica steckt meiner Meinung nach viel Potential ;)

Sep

1

MySQL/InnoDB: innodb_file_per_table

Kategorie(n): Software - 1 Kommentar

Eine eher unscheinbare Einstellung die es in sich hat. Standardmässig werden bei MySQL (unter Debian) die InnoDB Datenbanken/Tabellen alle in einer Datei (ibdata1) gespeichert und aufgrund der Art und Weise der Speicherung wird auch nicht mehr benötigter Speicher nicht mehr freigegeben (z.B. bei mysqlcheck -o). Aufgrund meines bisherigen Unwissens hatte sich die Datei auf über 4GB aufgebläht und ist bei einem Crash nun leider in Mitleidenschaft gezogen worden. MySQL hat daraufhin jegliche Mitarbeit verweigert und ich hatte mich auf die Suche gemacht, was es denn mit der Fehlermeldung auf sich hat und bin dabei über „innodb_file_per_table“ gestolpert. Hat zwar nicht geholfen die Daten zu retten, aber erspart mir vll. in Zukunft das eine oder andere Problem.

Damit nicht mehr alle Tabellen in einer Datei gespeichert werden, muss die Konfiguration (my.cnf) um „innodb_file_per_table“ erweitert werden. Einen Haken hat die Sache allerdings, die Änderung gilt nur für neue Tabellen. Die bisherigen Tabellen werden auch weiterhin in ibdata1 gespeichert. Der Versuch mit ALTER TABLE <table> ENGINE=InnoDB; hat bei mir leider nicht funktioniert. Und so blieb mir nur der Umweg, alle Datenbanken zu sichen, zu löschen und nochmal von vorne Anzufangen (mysql_install_db) und die Backups zurück zu spielen. Aufgrund der Datenmenge zieht sich das Ganze allerdings sehr in die Länge :(

Bei meinen „Recherchen“ bin ich auch noch über „MySQL Tuner“ gestolpert. Und muss sagen, auch das Tool gefällt mir. Bisher hatte ich auf tuning_primer.sh gesetzt, werde in Zukunft aber auch den MySQL Tuner befragen.

Nunja, wie heisst es doch so schön, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Es ist mir allerdings unbegreiflich, weshalb die Einstellung nicht standardmässig auf einzelne Dateien gesetzt ist. Vorteile dieser Methode sind mir aktuell auch noch unbekannt. Werde aber versuchen mich noch weiter Schlau zu machen, aber vll. hat ja jemand ein paar Info’s?

Aug

29

Gallery Widget: 0.5.10 – Link zum Artikel anstatt zum Bild…

Kategorie(n): Plugin, WordPress - 5 Kommentare

Das letzte Update für das „Gallery Widget“ ist schon eine Weile her, aber nun gibt es wieder ein kleines Update. Die gewünschte Funktion, anstatt zu den Bildern direkt zum übergeordneten Artikel zu verlinken ist nun mit dabei. Allerdings mit einer Einschränkung, das Ganze funktioniert nur mit der „category-option“ include oder exclude. Wer es mit der Option „all“ dennoch versucht, bekommt die Anhangsseite mit dem Bild zu Gesicht… Ich hätte es auch gerne hier noch integriert, aber ds war leider nicht so leicht möglich (heisst aber nicht, das es nicht vll. in Zukunft doch noch kommt).

Leider hab ich beim „taggen“ (Upload) der Version einen kleinen Fehler gemacht, aber ich hoffe mal, der Download enthält nun die richtige Variante (und es bekommt niemand eine unschöne Fehlermeldung zu Gesicht, nur weil er mit dem Updaten sehr schnell war).

Aug

28

Webweites: Open Source Wikis/DTP, 3D und Graphikprogramme…

Kategorie(n): WebWeites - 3 Kommentare

Mit dem neuen Design, kommt auch inhaltlich neues. Und so gibt es bei mir nun eine neue Rubrik „Webweites“ (ich weiss, die Kategorie hatte ich bisher anders verwendet, aber so ist das Leben, Dinge ändern sich aucheinmal). Hier werde ich regelmässig ein paar (hoffentlich) interessante Links anreissen:

15 kostenlose Open-Source-Wikis im Überblick: Das Magazin t3n stellt die wichtigsten 15 Open Source Wikis vor, mit dabei auch mein Liebling „DekiWiki„.
Top 8 Alternativen zu teuren DTP 3D/Grafikprogrammen: Bei elizzza.net werden 8 Open Source Programme aus den Bereichen DTP, 3D und Grafik den Platzhirschen aus der kommerziellen Welt gegenübergestellt.
Widget nur für die Startseite: Bei texto.de gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung wie man bei WordPress ein Widget nur auf der Startseite anzeigt (bzw. aus einer beliebigen). Einen kleinen Hinweis kann ich mir nicht verkneifen (hab es ja dort auch schon als Kommentar geschrieben), mein Plugin „Gallery Widget“ bietet zumindest die Option, das es nur auf der Startseite oder auf allen angezeigt wird. Falls Interesse besteht, könnte ich das sicherlich noch erweitern…

So, fürs erste Mal sind es 3 Links geworden. In Zukunft werde ich versuchen ein paar mehr Interessante Beiträge zu sammeln, bin aber auch offen für Vorschläge ;)

Aug

27

Jabber: Openfire 3.6.0 – Update misslungen…

Kategorie(n): Software - 1 Kommentar

Da schaut man mal einen Tag nicht in die Adminoberfläche und muss es dann bei Golem.de lesen: Openfire 3.6.0 ist draussen. An Neuerungen gibt es u.a. eine verbesserte LDAP-Unterstützung, eine Entschlackung der XML-Konfigurationsdatei (-> Daten werden nun in der DB gespeichert), bessere Integration in Clearspace und eine Überarbeitung der HTTP-Bindings + Update auf BOSH 1.6, sowie viele kleinere Fixes…

Soweit so gut, ich hatte mich auch gleich daran gemacht (ohne vorher das Forum zu lesen *gna*), und siehe da, Openfire wollte sich nicht mehr starten lassen. Leider wurden nicht alle Einstellungen aus dem XML in die Datenbank übertragen. Wie es scheint, tritt das Problem häufiger auf :( Wie auch immer, zum Glück hatte ich vorher ein Backup erstellt und nun einfach erstmal wieder zurückgespielt. Insgesamt scheint das Release nicht so ganz ausgereift und der Eine oder Andere überlegt auch schon, sich erst mit dem Release von 3.6.1 wieder am Update zu versuchen…

Archiv

Zufällige Bilder

  • Lichttest: PD20 - Energiesparmodus
  • Toppits Dampf-Gar-Beutel
  • Figuren aus dem Ü-Ei

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de