Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Tipp'

Mai

25

Fehlerhaftes RAID – Wiederherstellung

Kategorie(n): Linux, Tipps - Kommentar schreiben

Was macht man wenn in einem Server eine Festplatte ihren Dienst verweigert (achja, es geht um einen Linux-Server mit Software-RAID)?

Richtig, sich erstmal einen Kaffee holen, da die Nacht etwas länger werden könnte und dann schaut man sich in Ruhe an, wie es dem RAID geht.

cat /proc/mdstat

oder

mdadm --detail /dev/mdX

» weiterlesen…

Feb

20

Contao: Dlstats – 0 Downloads?

Kategorie(n): Contao, Tipps - Kommentar schreiben

Wer über das Problem stolpert, das Downloads zwar gezählt werden aber bei der Ausgabe immer “0″ steht… der sollte einmal die Verzeichnis bzw. Dateinamen auf “Sonderzeichen” (z.B. Leerzeichen) untersuchen. Als Lösung gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Umbenennen

Die beste Methode dürfte ein Umbenennen aller entsprechenden Verzeichnisse und Dateien sein.

2. Anpassung der Ausgabe

“Einfacher” geht es sicherlich durch Anpassung des Übergabeparameters des Insert-Tags, sprich aus

{{cache_dlstats::totaldownloads::<?php echo $file['href']; ?>}}

wird

{{cache_dlstats::totaldownloads::<?php echo urldecode($file['href']); ?>}}

Damit dürften die meisten Sonderzeichen wieder in der richtigen Form für die Datenbankabfrage umgewandelt werden… und man bekommt statt der “0″ auch wieder die tatsächliche Anzahl an Downloads.

Grundsätzlich sollte man wenn möglich immer Variante 1 bevorzugen, da Sonderzeichen an vielen Stellen Probleme verursachen können. Als schneller Behelf (sprich Zwischenlösung) ist Sicherlich Variante 2 hilfreich.

Jan

25

OS X: Kod – Schlanker Editor

Kategorie(n): OS X - Kommentar schreiben

Wer einen einfachen und schlanken (Text-)Editor für OS X sucht, dem möchte ich Kod empfehlen. Befindet sich zwar derzeit noch in der Betaphase ist aber dennoch sehr stabil.

Kod hat derzeit bei mir TextWrangler bzw. Komodo Edit abgelöst, was mir noch fehlt ist die direkte Unterstützung durch Cyberduck… (und nein, bei mir muss der Editor nicht selbst Verbindungen zu entfernten Rechnern/Servern aufbauen können)…

Was macht den Editor besonders, bzw. was sind die Pläne?

  • Nutzung der MultiCore CPU’s, sprich parallele Prozesse (geringere Wartezeiten)
  • Intergrierte Skriptingumgebung (basiert auf Node.js)
  • Komplett neu geschrieben, Nutzung der durch OS X 10.6 zur Verfügung gestellten APIs
  • Bietet ein an Chromium angelehntes Benutzer-Interface mit Tabs.
  • Möglichkeit zum Editiren von entfernten Dateien über HTTP/HTTPS (speichern wird derzeit nicht unterstützt)
  • Anpassung des kompletten Editors (und nicht nur des Syntax-Highlighting) mittels CSS3
  • Unterstützung der Syntax von über 65 verschiedene Sprachen (Kod nutzt das selbe Format wie GNU Syntax Highlight)
  • und weitere fantastische Features…

Fazit: Klein, schlank, schnell und erfüllt seinen Zweck ;)

Jan

4

Contao: Installation in Unterverzeichnis, Zugriff über Hauptverzeichnis

Kategorie(n): Contao - 12 Kommentare

Ich bin kein Fan davon irgendwelche Skripts oder CMS im Hauptverzeichnis zu installieren und so durfte ich mich die Tage damit beschäftigen wie man es am einfachsten hinbekommt, das ein normaler Besucher das Unterverzeichnis bei Contao nicht zu Gesicht bekommt (wobei letzteres kein Wunsch von mir ist, und mich auch nicht stört). Eine wirklich brauchbare Anleitung – wie z.B. bei WordPress – konnte ich leider nicht finden.

Die Idee das “DocumentRoot” entsprechend anzupassen  funktioniert zwar (wenn man entsprechenden Zugriff auf die Apachekonfiguration hat), hat mir aber nicht gefallen, da man dabei nicht einfach parallel in einem anderen Unterverzeichnis etwas anderes testen kann (z.B. ein Update und dann via umbenennen das Update live schalten kann)…

» weiterlesen…

Dez

7

OS X: NTFS lesen und schreiben

Kategorie(n): OS X - 6 Kommentare

Na, schonmal geärgert hat, das du nur lesenden Zugriff auf eine externe mit NTFS-formatierte Platte unter OS X hast? Und du hast keinen Bock dir irgendwelche Tools zu installieren nur um diesen Zustand zu ändern?

Musst du auch gar nicht, OS X kann seit Snow Leopard (?) mit Boardmitteln und einem “kleinen” Trick auch auf NTFS-formatierte Medien schreiben. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten, komplett manuell, abhängig von der Festplatte oder allgemein wie z.B. hier beschrieben. Wenn man ehrlich ist, kommt nur die letzte Methode wirklich in Frage. Um nicht nach jedem Update die Schritte wieder händisch durchführen zu müssen (ich hab sie regelmässig vergessen) habe ich ein kleines Skript gebastelt, das einem diese Arbeit abnimmt.
» weiterlesen…

Nov

21

OS X/Tipp: Quick Look -> Fullscreen + Zoom

Kategorie(n): OS X, Tipps - 2 Kommentare

Irgendwie sollte man unter OS X häufiger mal den “option key” (Alt-Taste) benutzen… um z.B. Bilder Fullscreen anzuschauen braucht man nicht die Dia-Funktion der Vorschau, nein, das geht auch via Quick Look (vgl. lifehacker.com).

Wie? Ganz einfach: <alt> + <spacebar>. Markiert man mehrere Bilder, so lassen sich diese damit als “Fullscreen”-Diashow anzeigen (Navigation mit den Pfeiltasten, Starten/Stoppen mit <space>).

Die Zoom-Funktion in Quick Look ist abhängig vom Dateityp. Bei Bildern ist das Zoomen mit dem Mausrad durch halten der <alt>-Taste (+-Lupe erscheint) möglich und bei PDF’s ist es mit der Tastenkombination <cmd>+<+> bzw. <cmd>+<-> möglich. Möchte man bei PDF’s einen Bildschirmausschnitt weiterspringen, so reicht hierfür die <space>-Taste.

Jul

27

Linux/OS X: Datei-/Verzeichnisrechte massenweise anpassen

Kategorie(n): Linux, OS X, Tipps - Kommentar schreiben

Wer gerne die Datei-/Verzeichnisrechte für ein Verzeichnis inkl. aller Unterverzeichnisse anpassen möchte, wo möglich nur für Dateien mit einer speziellen Endung, dem möchte ich folgende Befehle an die Hand geben.

Die Rechte aller Verzeichnisse ändern:

find . -type d -print0 | xargs -0 chmod 0755

Die Rechte aller Dateien mit der Endung ‘.jpg’ ändern:

find . -type f -iname '*.jpg' -print0 | xargs -0 chmod 0644

Mit dem Parameter “-type” wird die Suche auf Verzeichnisse (“-d”) bzw. Dateien (“-f”) eingeschränkt. Mit “-iname” wird das Suchmuster definiert (bei “-iname” spielt im Gegensatz zu “-name” die Groß-/Kleinschreibung keine Rolle).

Archiv

Zufällige Bilder

  • heise-online
  • BitDefender Antivirus for Mac - Installation
  • BitDefender Antivirus for Mac - Systemprüfung

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de