Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Tool'

Feb

27

Wie schnell lädt deine Webseite?

Kategorie(n): Internet - 2 Kommentare

Du hast dich gefragt, wie schnell deine Webseite geladen wird? Gut.

Du hast alle (lokalen) Tools (YSlow, Pagespeed etc.) schon auf deine Seite angesetzt… und auch Online-Tools wie die “Pingdom Tools” ausprobiert… aber, du hast bemerkt, das sind alles nur irgendwelche theoretischen Werte (die teilweise noch nicht einmal dem entsprechen, was ein Browser wirklich machen würde)… na dann teste doch mal deine Webseite in verschiedenen Browsern von verschiedenen Standorten der Welt: loads.in.

Mein Blog kommt z.B. bei den Pingdom Tools recht schlecht weg (7,7s), allerdings ist der Test nur bedingt aussagekräftig, da z.B. jegliche in CSS angegebene Datei heruntergeladen wird und nicht nur das, was ein Browser herunterladen würde. Bei loads.in wird meine Seite bei den deutschen Standorten (und der größte Teil meiner Besucher kommt aus Deutschland) in ca 1.5 Sekunden geladen (nicht komplett, aber solange braucht es bis alles Wichtige angezeigt wird).

Feb

4

OS X: NameChanger

Kategorie(n): OS X - Kommentar schreiben

Wer häufiger mehrere Dateien in gleicher (oder ähnlicher) Form umbenennen muss und dem das Terminal zu umständlich ist, dem kann ich das kostenlose Tool NameChanger empfehlen.

Jan

25

OS X: Kod – Schlanker Editor

Kategorie(n): OS X - Kommentar schreiben

Wer einen einfachen und schlanken (Text-)Editor für OS X sucht, dem möchte ich Kod empfehlen. Befindet sich zwar derzeit noch in der Betaphase ist aber dennoch sehr stabil.

Kod hat derzeit bei mir TextWrangler bzw. Komodo Edit abgelöst, was mir noch fehlt ist die direkte Unterstützung durch Cyberduck… (und nein, bei mir muss der Editor nicht selbst Verbindungen zu entfernten Rechnern/Servern aufbauen können)…

Was macht den Editor besonders, bzw. was sind die Pläne?

  • Nutzung der MultiCore CPU’s, sprich parallele Prozesse (geringere Wartezeiten)
  • Intergrierte Skriptingumgebung (basiert auf Node.js)
  • Komplett neu geschrieben, Nutzung der durch OS X 10.6 zur Verfügung gestellten APIs
  • Bietet ein an Chromium angelehntes Benutzer-Interface mit Tabs.
  • Möglichkeit zum Editiren von entfernten Dateien über HTTP/HTTPS (speichern wird derzeit nicht unterstützt)
  • Anpassung des kompletten Editors (und nicht nur des Syntax-Highlighting) mittels CSS3
  • Unterstützung der Syntax von über 65 verschiedene Sprachen (Kod nutzt das selbe Format wie GNU Syntax Highlight)
  • und weitere fantastische Features…

Fazit: Klein, schlank, schnell und erfüllt seinen Zweck ;)

Jul

16

OS X/Terminal: Vergleich zweier Verzeichnisse…

Kategorie(n): OS X - 1 Kommentar

Für einige mag das Terminal ein Mysterium sein, während es für andere ein nützlicher Helfer ist. Ich zähle mich eher zu letzteren und nutze das Terminal regelmässig, z.B. fürs “integrierende Kopieren“. Aber mit dem Terminal (oder der Shell) und seinen unzähligen Tools kann man noch viel mehr anstellen.

Heute möchte ich euch das Tool “diff” ans Herz legen. Damit lassen sich recht einfach die Inhalte zweier Verzeichnisse vergleichen. Einfach das Terminal öffnen und folgenden Befehl eingeben.
» weiterlesen…

Jul

6

OS X: ImageOptim – ein PNG/JPEG/GIF Optimierer

Kategorie(n): OS X, Software - Kommentar schreiben

Wem es zu umständlich ist Tools wie AdvPNG, OptiPNG, PngCrush, JpegOptim etc. im Terminal zu benutzen, aber dennoch möglichst kleine Bilddateien haben möchte (z.B. zum veröffentlichen im Web/schnellere Ladezeit), der sollte sich das Open Source Tool ImageOptim anschauen.

Die zu optimierenden Bilder müssen einfach ins Programmfenster oder auf das Icon im Dock gezogen werden und schon werden sie automatisch optimiert. Einfacher gehts kaum (achja, bei Bedarf kann automatisch ein Backup der Originale erfolgen). Die Optimierung erfolgt durch die Auswahl der jeweils besten Kompressionseinstellungen bzw. dem Löschen “unnötiger” Kommentare/Farbprofile. Unterstützt werden PNG, JPEG und GIF-Dateien.

Jul

4

OS X: Quicktipp – integrierendes Kopieren

Kategorie(n): OS X, Tipps - Kommentar schreiben

Leider bietet der Finder in OS X keine Möglichkeit des “integrierenden Kopierens”. Beim kopieren können – mir unverständlicherweise – nur Verzeichnisse ersetzt werden, nicht ab aber die Inhalte der Quelle in den Zielordner kopiert werden, ohne andere schon vorhandene Dateien zu löschen.

» weiterlesen…

Jul

1

MacBook Pro: Temperaturproblem?

Kategorie(n): OS X - Kommentar schreiben

Um etwas über den Zustand meines MacBooks mitzubekommen ist bei mir iStat aktiv, zumeist allerdings nur die Anzeige der 2 Kerne + Netzwerk. Als ich die Tage Daten via rsync auf ein Truecrypt-Laufwerk archiviert habe und ich ihm Anschluss das Macbook auf meinem Schoß stellen wollte, war ich über die hohe Temperatur der Unterseite überrascht. Beim Kontrollieren der Werte via iStat musste ich mit erstaunen eine Temperatur von >90° bei der CPU zur Kenntnis nehmen. Trotz dieser Temperatur drehte der Lüfter noch immer nur mit 2000rpm.

Irgendwie fand ich das zu warm, und hab mich auf die Suche im Netz gemacht.

Im Ergebnis habe ich mit “smcFanControl” ein kleines Tool gefunden, mit dem man den Lüfter manuell steuern kann. Der Vorteil dieses Tools, es werden keine bleibenden Einstellungen vorgenommen, und nach einem Neustart ist wieder alles beim alten. Für die heissen Tage sicherlich empfehlenswert, man muss ja nichts provozieren ;)

Archiv

Zufällige Bilder

  • IOGraphica - 1.4 hours
  • BitDefender Antivirus for Mac - Installation
  • MacBook Pro

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de