Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Werbung'

Jun

2

Werbung vs. Wirklichkeit – Pizza

Kategorie(n): Kaputte Welt - 6 Kommentare

Hin und wieder kommt man ja doch in die Verlegenheit eine Pizza zu bestellen. Was in den Prospekten allerdings “versprochen” wird, stimmt häufig mit der Realität nur bedingt überein. Na, wer erkennt den Unterschied?

Fassen wir zusammen: Keine Zwiebelringe, keine Hackfleischbällchen und keine Speckstreifen…

Bleibt schlussendlich die Frage, wieviel Abweichung ist denn überhaupt erlaubt (ein Hinweis im Prospekt auf “Beispiel-Fotos” oder dergleichen fehlt)?

Nov

12

OpenX: Statistiken löschen…

Kategorie(n): PHP - Kommentar schreiben

Bei meinem AdServer haben sich im Laufe der Zeit größere Mengen an Statistiken angesammelt, die eigentlich nicht mehr benötigt werden (ich schau sie mir nicht mehr an und sonst hat derzeit Niemand zugriff darauf). Aber wie wird man die alten Statistiken los? Eine Funktion dafür gibts in OpenX leider nicht und im Forum gibts nur ein paar Anmerkungen, wie “lösch halt die Tabellen mit _data_”. Im Internet bin ich dann über diesen Blogbeitrag “Purge OpenX statistics tables” gestolpert und im Grunde ist es also auch gar nicht so schwer (unverständlich, warum man das nicht im Backend direkt machen kann).

Sprich, wer wie ich alle Daten die älter als 3 Monate sind, kann auf eigene Gefahr folgendes probieren:
DELETE FROM ox_data_intermediate_ad WHERE interval_end < DATE_SUB(CURDATE(), INTERVAL 3 MONTH);
DELETE FROM ox_data_summary_ad_hourly WHERE date_time < DATE_SUB(CURDATE(), INTERVAL 3 MONTH);
DELETE FROM ox_data_summary_zone_impression_history WHERE interval_end < DATE_SUB(CURDATE(), INTERVAL 3 MONTH);

Sep

17

SPLASH: Trifft man bald überall…

Kategorie(n): splash.de - 3 Kommentare

SPLASH Regenschirme: Trifft man bald überall...Nicht ganz neu (gabs wohl auch schon bei Kaufland), aber gestern bin ich in einem Werbeprospekt von Strauss Innovation noch einmal drüber gestolpert: SPLASH Regenschirme. Insbesondere auch die Überschrift hat mir gefallen ;)

Leider wurde ja das .de vergessen, aber ich will mal nicht so sein…wer kann den schon sagen, das es einen zu seiner Webseite/Blog passenden Regenschirm gibt (selbst gemachte zählen nicht!).

Und hat schon jemand einen SPLASH-Regenschirm? Wer einen hat oder sieht kann ja vll. ein Foto machen und mir schicken (kommt dann in die Kategorie: SPLASH – Trifft man überall).

Okt

14

adjug.de – neuer Werbemarktplatz, mit technischen Schwächen…

Kategorie(n): Webseiten - Kommentar schreiben

Unter der Titel “AdJug.de – neue Einnahmequelle für Blogger” habe ich gerade einen Artikel bei Selbständig im Netz zum neuen Werbemarktplatz im Internet “adjug.de” gelesen. Klang soweit alles super. Nur leider stehe ich mit der Technik auf Kriegsfuss.

Die Anmeldung geht schnell, und die erste Werbefläche war auch recht schnell angeboten (ohne “Extra’s”). Allerdings mit dem massiven Nachteil, wenn kein Banner vorhanden, dann wird nichts angezeigt. Ergo wollte ich eine alternative Auslieferung anlegen (“Backfill”). Der eigene Code ist schnell eingefügt und die Vorschau dessen klappt auch, allerdings kommt bei der Bestätigung eine Javascript-Fehlermeldung und danach ist dem Werbeplatz noch immer kein “Backfill” zugeordnet. Beim kompletten neuanlegen einer Werbefläche quitiert die Software das Ganze mit einer Fehlermeldung (laut Meldung wurde der Fehlerprotokolliert und soll entsprechend behoben werden). Habe nun erstmal die Werbeflächen wieder gelöscht, denn leere Anzeigen bringens nicht so wirklich.

Fazit: Aktuell ist der Dienst noch, ob der “Kinderkrankheiten”, nicht wirklich empfehlenswert. Es bleibt auch abzuwarten, welche TK-Preise damit erzielt werden können (man sollte die eigenen Werbeflächen nicht zu günstig anbieten, als Orientierung können z.B. die Einnahmen von Google AdSense auf TKP berechnet herangezogen werden). Wie so häufig gilt, kommt Zeit, kommt Rat. Ich werde aufjedenfall am Ball bleiben und die Tage nochmals versuchen eine Werbefläche inkl. Backfill zu verkaufen und davon berichten.

Okt

1

Die Spinnen doch die Briten (British Telecom)

Was muss ich denn da gerade bei Golem.de lesen? “BT startet neuen Test mit Phorm“.

Phorm bietet an, Surfern personalisiert Werbung auszuliefern, indem es deren Nutzungsverhalten auswertet. Das System des Unternehmens analysiert, welche Websites ein Nutzer besucht und nach welchen Begriffen er in Suchmaschinen sucht. Daraus erstellt es ein Profil, zu dem passende Werbung angezeigt wird.

Mein erster Gedanke, die Spinnen doch die Briten… und irgendwie allesamt. Zum Einen natürlich die British Telecom, das sie es überhaupt nocheinmal versucht, zum Anderen die angeblichen Benutzer des neuen Systems.

Ganz doof ist man bei der BT nämlich nicht, diesesmal wird es den Kunden nicht zwangszwischengeschaltet, nein man lädt Kunden zum umbenannten Dienst “Webwasher” ein und gaukelt ihnen vor, es würde ihrer Sicherheit dienen. Sicherlich, mit dem System lässt sich durchaus vor Phishing warnen, aber die anderen Aspekte, das Datensammeln dürfte für BT definitiv im Vordergrund stehen. Und nach der Erlaubnis der User, darf der komplette Datentransfer “mitgeschnitten”, analysiert und gespeichert werden. Obendrein bekommt man ja als “Bonus” noch personalisiert Werbung eingeblendet, ob das wirklich ein Vorteil für den Kunden ist?

Welchen wirklichen Vorteil beim Phishing (und genau das ist wohl das einzige Positive am System) das Ganze z.B. gegenüber “simplen” DNS-basierten Systemen (vgl. OpenDNS) wirklich haben soll, ich weiss es nicht… und dafür soviel an eigenen privaten Daten preiszugeben? Da muss man schon ein enormes Vertrauen in seinen Provider und die beteiligten Dritten haben.

Ich bin einmal gespannt, wann deutsche Provider auf ähnliche Dinge kommen bzw. darüber berichtet wird, das sie derartiges schon längst im Einsatz haben/hatten…

Aug

21

Callcenter-Verband DDV lehnt Verbot des Datenhandels ohne “aktive Einwilligung” ab

Kategorie(n): Sonstiges - Kommentar schreiben

Vor dem Hintergrund des aktuellen Skandals rund um den Adress- und Kontodatenhandel in Zusammenhand mit der Süddeutschen Klassenlotterie hat sich nun der DDV (Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.) zu Wort gemeldet und lehnt ein Verbot des Datenhandels ohne “aktive Einwilligung” des Betroffenen ab. Als Begründung wird die “Beschneidung der Werbefreiheit”angeführt. Sicherlich sollte man nicht alle Betreiber über einen Kamm scheren und nun alle Callcenter unter Generalverdacht stellen. Wobei, wieso eigentlich nicht? Wer wurde denn noch nicht von einem Callcenter ohne vorherige Erlaubnis angerufen oder sollte ich besser sagen belästigt?

Sicherlich, die bisherigen Gesetze sind für den unerlaubten Adresshandel ausreichend, man darf allerdings nicht vergessen, bei dem Verbot geht es eben nicht um illegale Machenschaften, sondern nicht Verbotenes (ist etwas das nicht Verboten ist, eigentlich direkt erlaubt?). Wieso sollte man aber nicht von Zeit zu Zeit gewisse Themen diskutieren und die Interessen der Betroffenen neu abwägen. In diesem Fall also das Recht auf Werbfreiheit auf der einen Seite und das Persönlichkeitsrecht auf der anderen Seite. Meiner Meinung nach, ist diese Frage einfach zu beantworten, das Persönlichkeitsrecht ist eindeutig höher zu bewerten. Mag sein, das wenn man dies nun in einem Gesetz umsetzt, viele Callcenter ihre Arbeit einstellen können oder aber zumindest gewisse Umsatzeinbussen zu erwarten sind, aber so ist das nuneinmal, wenn man sein Geschäft auf eher unsicherem Terrain aufbaut und das kann defintiv kein Grund sein, ein derartiges Gesetz abzulehnen. Schlussendlich ist es doch so, das die Unternehmen mit den persönlichen Rechten der Betroffenen Geschäfte machen und damit viel Geld verdienen ohne das der Betroffene davon etwas hat. Und zu guter letzt darf man nicht vergessen, es geht hier auch nicht um ein Totalverbot, der Handel ist weiterhin erlaubt, nur allerdings erst ausdrücklicher und aktiver Einwilligung des Betroffenen.

Und wenn wir schoneinmal dabei sind, Frau Zypries, vll sollten wir dann auch gleich nocheinmal die Datenspeicherung bei Wirtschaftsinformationsdiensten wie der Schufa nochmals überdenken ;)

Mai

25

Und noch ein Gewinnspiel…

Kategorie(n): Sonstiges - Kommentar schreiben

Zu gewinnen gibt es einen stylischen Banner und 1 Monat Werbung auf Bloggeramt.de. Und wie das Ganze funktioniert, das kann man im Blogeintrag lesen oder man schaut einfach in der Bloggerstadt vorbei…

Und apropos, lieber Besucher oder besser gesagt Bewerter @Bloggeramt.de, es wäre nett, wenn ihr neben der Bewertung in Zahlen vll. auch noch einen kleinen Kommentar hinterlassen könntet, was euch denn so gefällt oder halt auch nicht :)

  • 1
  • 2

Archiv

Zufällige Bilder

  • (P)HDR: Leuchtturm von Blåvandshuk
  • Twix white Limited Edition
  • Seagate FreeAgent Go Blau / 320GB

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de