Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Open Source'

Sep

30

hype!: Facelift und neue Funktionen…

Kategorie(n): Webseiten - Kommentar schreiben

hype! wurde einem Facelift unterzogen und bekam ein paar neue Funktionen.

Das neue Design wirkt aufgeräumter und moderner/frischer und gefällt mir ganz gut.

In Sachen Features gibt es nun einen Feed für die eigenen eingestellten News (sprich ein Feed für jeden Benutzer), aber auch die Möglichkeit sich einen Blogbeitrag aus dein eigenen eingestellten News generieren zu lassen (MetaWeblog API wird benötigt). Desweiteren kann man sich nun per E-Mail über neue Kommentare zu einer News informieren lassen und der Feed von hype enthält nun Bilder… Auch sonst gibt es ein paar kleinere Änderungen, so ist nun klar geregelt wieviele Verweise pro Woche auf das eigene Blog erwünscht (erlaubt) sind, maximal 3. Den Rest der eher kleineren Änderungen wird man schnell entdecken (z.B. heisst die bisherige Rubrik „Blogging“ nun „Blog-Software“ um den Schwerpunkt des Portals noch einmal zu konkretisieren).

Allesamt Verbesserungen, die meinen bisher schon sehr positiven Eindruck unterstreichen. Was mir dabei auch noch aufgefallen ist, unter Tools ist nun auch mein kleines Plugin für WordPress aufgeführt (ich seh das mal als Ansporn mich nun endlich nochmal ranzusetzen und ein paar kleinere Verbesserungen daran durchzuführen). Weiter so ;)

Sep

26

Rockbox 3.0: Test auf Sansa e250…

Kategorie(n): Software, Technik - 1 Kommentar

Wie heute Morgen schon angekündigt, habe ich nun meinen SanDisk Sansa e250 auf die aktuellste Rockbox Version upgedatet.

Fürs Update habe ich auf das Rockbox Utility zurückgegriffen. Als erstes war das Umstellen des USB-Modus (in der Original-Firmware) auf MSC notwendig. Da ich irgendwo gelesen hatte, das neben der Firmware auch der Bootloader auszutauschen sei, hab ich kurzerhand mit dem Tool einfach erstmal die Rockbox Firmware und danach den Bootloader entfernen lassen. Als nächstes kam die Neuinstallation dran, erst Bootloader und danach Firmware (man frage mich nicht wieso, hatte ich halt einfach so gemacht). Das Sprachfile wollte sich dann erstmal wieder nicht installieren lassen, da die Rockbox-Seite heute Abend ständig Aussetzer hat und ich keine Lust hatte zu warten. Schnell noch ein paar Themes installiert (das Standard-Theme sieht doch n bischen trostlos aus, sorry) und den Player abgestöpselt.

Nachdem Neustart begrüßte mich die neue Rockbox-Version erstmal mit dem Menu. Praktischerweise hatte ich meine alte Konfiguration natürlich nicht gesichert gehabt (obwohls im Wiki steht) und so durfte ich erstmal alles neu einstellen. Schlussendlich habe ich mich für das BlacknBlue_Glass-Theme entschieden und mit einer vollständigen Playlist den Hörtest in Angriff genommen. Die Lieder klingen super, etwas störend sind allerdings die „komischen“ Geräusche die im Menu passieren (hört man insbesondere wenn die Musik gerade einmal aus ist). Wenn ich den System-Info’s glauben darf beträgt die Akkulaufzeit noch 10 Stunden und das bei halbvollem Akku. Sollte dies stimmen wäre es definitiv ein guter Wert. Werde dies aufjedenfall in nächster Zeit genauer beobachten.

Das verwenden der Firmware hat hauptsächlich idealistische Gründe, wirklichen Nutzen zieh ich daraus kaum, da meine Lieder eigentlich alle MP3-kodiert sind. Kleines Schmankerl ist sicherlich die Unterstützung von Audioscrobbler aka Last.fm.

Sep

26

Rockbox 3.0: Open Source MP3-Player Firmware (Update)

Kategorie(n): Software - Kommentar schreiben

Wie ich gerade bei Golem.de entdeckt habe, gibt es von Rockbox ein neues Major Release: 3.0. Lange hat man sich Zeit gelassen (2.5 erschien im September 2005) und kann dafür nun mit der Unterstüzung weiterer Player (u.a. Iriver H120/H140/H320/H340, Onda VX747, Philips GoGear SA9200, Creative Zen Vision:M …) aufwarten. Daneben gibt es aber noch weitere Neuerungen, so gibt es nun ein „Installations“-Tool für Windows, Linux und Mac OSX, aber auch die Anzahl der unterstützten Codecs wurde erweitert. Den Rest der „MajorChanges findet ihr hier.

Scheint als sollte ich meinen Sansa e2xx auch mal wieder Updaten. Hoffentlich hat sich mit dem neuen Release auch endlich die Akkulaufzeit verbessert (steht zumindest bei den Änderungen), denn die war bisher mies und so lief zumeit die Originalfirmware (dank Dualboot). Nunja, ich werd die Tage darüber berichten :)

Update: Einen ersten Test auf dem SanDisk Sansa e250 gibts hier.

Sep

24

Iron: Googles Chrome ohne Google ;) (Update)

Kategorie(n): Internet, Software - 1 Kommentar

Wie ich gerade bei Golem.de gelesen habe, hat sich das deutsche Software Unternehmen Srware die Mühe gemacht und den von Google unter dem Namen Chromium zur Verfügung gestellten Sourcecode des Chrome Browsers „entschlackt“. Entfernt wurde u.a. die Client-ID, die Suchvorschläge etc. sprich eigentlich alles, was Daten an Google sendet. Die „neue Version“ hört auf den Namen „Iron“ und ist hier (für Windows) herunterladbar. Im Gegensatz zur Betaversion von Google’s Chrome kommt bei Iron auch die aktuellste Version der Rendering-Engine WebKit (525.19) zum Einsatz.

Was noch fehlt ist eine „Portable“-Version, die komplett ohne Installation auskommt, aber man kann nicht immer alles haben, oder doch?

Update: Bei „Press play on Tape“ gibt es eine Portable-Variante und auch heise.de hat in der Zwischenzeit eine News zu Iron verfasst.

Sep

23

RoundCube Webmail: 0.2-beta

Kategorie(n): PHP, Software - 2 Kommentare

Am Samstag hatte ich über RoundCube Webmail 0.2-alpha berichtet und schon gibt es ein Update: 0.2-beta. Neuerungen sind:

  • zusammenklappbarer Verzeichnisbaum
  • Automatische Erkennung der Sprache und Zeitzone des Browsers
  • komplette Integration von TinyMCE
  • Markieren von Nachrichten
  • Standard IMAP-Verzeichnisse pro Benutzer/Account einstellbar
  • Import/Export des Adressbuches
  • Unterstützung für pspell und syslog.

Die Version wird als Stabil eingestuft und ein Update empfohlen. Leider gibt es noch kein Update-Skript (soll bei der nächsten Version folgen).

Sep

22

Zabbix: Version 1.6

Kategorie(n): Software - Kommentar schreiben

Seit ein paar Tagen ist nun Version 1.6 des Open Source Monitoring Tools „Zabbix“ verfügbar. Wichtigste Neuerungen sind: Eskalationsstufen, wiederholte Benachrichtigungen, Unterstützung für IPv6 und IMPI, ein persönliches Dashboard, eine verbesserte Performance und viele kleinere Verbesserungen.

Version 1.4 habe ich schon seit längerem im Einsatz und überwache damit derzeit ca 20 Hosts und bin mit dem bisherigen Gesamtpacket schon recht zufrieden. Zum Einsatz kommt neben dem reinen Monitoring u.a. auch das „Reagieren“ mit Hilfe der „remote commands“. Schon länger auf der ToDo-Liste steht allerdings die Benachrichtigung via Jabber (XMPP), hatte es aber bisher nicht weiterverfolgt, da einfach zu selten überhaupt Benachrichtigungen verschickt wurden, bzw. die automatischen Skripts viele Probleme ohne mein Eingreifen beseitigen.

Das Upgrade klingt (glaubt man der Anleitung) recht einfach. Ich bin allerdings noch am Überlegen, ob ich das System nicht mit Version 1.6 neu aufsetzen soll, um nicht doch irgendwelche Altlasten mitzuschleppen (siehe Updateversuch: DekiWiki). Über den Verlauf werde ich dann, wenn es soweit ist, berichten.

Sep

21

vnStat / vnStat PHP frontend

Ihr fragt euch, wieviel Traffic euer Rootserver (oder allg. Linuxserver) denn so macht? Wollt tägliche, wöchentliche, monatliche Statistiken? und das Ganze natürlich ohne viel Installationsaufwand?

Ihr solltet euch einmal vnStat anschauen. Das kleine Tool erlaubt es euch, sogar ohne root-Rechte den aktuellen Traffic zu erfassen und auf der Konsole anzuzeigen. Selbst ein Live-Monitoring ist möglich.

Und wem dies noch nicht bunt genug ist (nein, auf der Konsole werden keine Farben verwendet) kann sich einmal das PHP-Frontend dafür anschauen: vnStat PHP frontend. Das Tool erlaubt es, sich die Statistken in Ruhe und aufgehübscht inkl. Graphiken im Browser anzuschauen.

Archiv

Zufällige Bilder

  • Milka Choco Minis - 6er Rolle
  • histogramm-normal
  • clan-splash

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de