Archiv für das Schlagwort (Tag): 'OS X'

Apr

6

OpenTTD: 1.0.0 – Open Source Transport Tycoon Deluxe

Kategorie(n): Spiel - 3 Kommentare

Nach nunmehr 6 Jahren Entwicklung seit der Veröffentlichung von Version 0.1 von OpenTTD (ein Open Source Klone des beliebten Spiels „Transport Tycoon Deluxe“ von Microprose) wurde nun am 1. April die Version 1.0 veröffentlicht. Unterstützt werden sowohl Windows als auch Linux (Download), für OSX gibt es derzeit keine offiziellen Builds (vgl. „Future of the Mac OS X port„).

Das Spiel ist nicht nur ein einfacher Klone, nein es wurden viele Erweiterungen und Verbesserungen umgesetzt. So gibt es beim Multi-Player-Modus IPv6-Unterstützung, die maximale Auflösung ist auf 2.560 x 1.440 angehoben und auch beim Gameplay wurde geschraubt (hier sind auch viele Ideen aus dem TTDPatch eingeflossen).

Wer das Originalspiel nicht (mehr) besitzt, für den stehen freie Varianten der Graphiken bzw. Musik zur Verfügung (beim Windows-Installer lassen sich diese direkt installieren, weitere Infos zur Installation gibts z.B. im Wiki).

Die genauen Änderungen der Versionen seit der ersten Beta zu Version 1.0.0. könnt ihr im Changelog nachlesen (bei mir läuft die Beta 3 schon seit längerem stabil).

Viel Spass beim Spielen.

Feb

26

OS X: DiffMerge und Caffeine

Kategorie(n): OS X, Software - Kommentar schreiben

Und weiter gehts in der losen Rubrik, welche Software für mein MacBook Pro könnte ich denn noch so gebrauchen. Zum einen wäre dies DiffMerge (von SourceGear) und zum anderen Caffeine (beide Tools sind kostenlos).

» weiterlesen…

Feb

26

MacHeist: Squeeze vom Laster gefallen…

Kategorie(n): OS X, Software - Kommentar schreiben

Der nächste MacHeist steht kurz bevor und bei der Verladeaktion kam es zu einem kleinen Zwischenfall: Squeeze ist dabei vom Laster gefallen und kann somit kostenlos abgegriffen werden (kostet ansonsten 9,95$). Bekommen kann man es mit seinen vorhandenen Benutzerdaten oder mit einer Neuanmeldung für den MacHeist.

Squeeze (setzt OS X 10.6 voraus) nutzt die Kompressionsfunktion von HFS+ und komprimiert (bzw. entkomprimiert) im Hintergrund automatisch die Dateien in ausgewählten Ordnern oder auf der gesamten Festplatte (man kann auf die Dateien ganz normal (im Finder) zugreifen). Wieviel Platz man damit wirklich sparen kann, kann ich noch nicht sagen, aber für lau ist es doch aufjedenfall ein Versuch wert.

Gefunden in einer E-Mail, bei aptgetupdate.de und loggn.de (interessant, das man manche Ding schon weiss, bevor man seine E-Mails liest).

Jan

23

MacBook Pro: Ein erstes Fazit…

Kategorie(n): MacBook, OS X - 8 Kommentare

Nachdem ich mein MacBook Pro nun schon knapp 2 Monate im Einsatz habe, möchte ich nun auch ein erstes Fazit ziehen.

Insgesamt bin ich mit dem MacBook Pro sehr zufrieden. Die Hardware ist solide, das Gehäuse stabil und übers Design brauch ich wohl nichts zu schreiben. Nichtsdestotrotz habe ich meinem MBP eine zweite Haut „Tucano Second Skin“ verpasst (in Grau, wer mit der roten Variante liebäugelt dem sei gesagt: Das Rot ist sehr kräftig). An das Touchpad und die Gesten hatte ich mich sehr schnell gewöhnt, und so kommt es häufig vor, das ich bei PC’s vergeblich mit zwei Fingern scrolle ;) Ich hatte mich ja für das matte Display (ca 40€ Aufpreis) entschieden, und diese Entscheidung bisher nicht bereut… eher das Gegenteil, die hochglanz Glasplatte würde mich im Alltag glaube ich stören… und mich irgendwie auch vom Kauf eines 13,3″ MacBook Pro abhalten.

» weiterlesen…

Jan

22

OS X: Editor für Zwischendurch…

Kategorie(n): PHP, Software, Sonstiges - 2 Kommentare

Nachdem meine Evaluationszeit bei TextMate abgelaufen war musste ich mich nach einem neuen Editor für kleine Arbeiten umsehen (ansonsten kommt bei mir als IDE Netbeans zum Einsatz u.a. für die Entwicklung meiner WordPress Plugins). Eine wichtige Aufgabe ist z.B. die Möglichkeit schnell ein Skript/eine Konfigurationsdatei auf einem Server zu Bearbeiten (insbesondere im Zusammenspiel mit Cyberduck) und natürlich Syntax-Highlighting. In die engere Auswahl kamen Komodo Edit (Open Komodo) und TextWrangler.

» weiterlesen…

Jan

11

Iron: Chrome ohne Google nun auch für OS X

Kategorie(n): OS X - Kommentar schreiben

Gerade habe ich im Kaffesatzgrund entdeckt, das es nun Iron (also Chrome ohne GooglePhoneHome oder wie E.T. sagen würde „nach Hause telefonieren“, von SRWare.net) auch für Mac OS X gibt. Bisher gibt es allerdings nur eine Beta-Version, die es aber fleissig zu testen gilt. Den Download gibts im Forum von SRWare.net inkl. deutschsprachiger Hilfe ;)

Dez

13

MacBook Pro: Versteckte Einstellungen

Kategorie(n): OS X, Software - 2 Kommentare

SecretsViele Einstellungen bei Mac OS X lassen sich nur in der Shell via „defaults write …“ vornehmen… und man muss die genauen Parameter kennen. Wem das zu Umständlich ist, oder wer sich die Parameter nicht merken kann, für den dürfte Secrets eine Hilfe sein. Damit lassen sich viele der versteckten Einstellungen (für Safari, Dock, Finder, Xcode etc.) mit ein paar Mausklicks vornehmen. So kann man damit z.B. auch das aus dem alten Quicktime Player bekannte „Autoplay“ wieder aktivieren („defaults write com.apple.QuickTimePlayerX MGPlayMovieOnOpen -boolean„).

Archiv

Zufällige Bilder

  • sportardde-wartung
  • Eagle-I
  • BUZZ! - Quiz TV + Wireless Buzzer

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de