Archiv für das Schlagwort (Tag): 'SQL'

Jan

4

WordPress Plugins: WP Tuner…

Kategorie(n): PHP, WordPress - Kommentar schreiben

Die Tage hatte ich mich wiedereinmal mit der Optimierung der „Render“-Geschwindigkeit von WordPress beschäftigt und musste schnell feststellen, dass die einfache Anzeige der Zeit + Anzahl der SQL-Queries nicht wirklich das Optimum ist. Lässt sich z.B. mit folgendem Code direkt im Template umsetzen (wird nur bei nem Userlevel > 5 angezeigt):

<?php global $userdata;
get_currentuserinfo();

?>
<?php if ($userdata->user_level > 5) { ?>( <?php echo $wpdb->num_queries; ?>q, <?php timer_stop(1); ?>s ) <?php } ?>

Aber wie schon gesagt, man sieht hier nur einen allgemeinen Trend, nicht aber welcher Teil von WordPress (z.B. welches Plugin) denn z.B. eine Bremse ist. Einen ersten Ansatz liefert z.B. das Plugin Debug-Queries von bueltge.de, noch umfangreicher und leichter zu konfigurieren gibt es das Ganze als WordPress Plugin „WP Tuner„. Das Plugin ist damit insbesondere für Entwickler eine absolute Empfehlung. Die angezeigten Ergebnisse sind unterteilt in eine Geschwindigkeitsanalyse (unterteilt in: Seitengenerierungsgeschwindigkeit, Plugin/Theme-SQL-Geschwindigeit und SQL-Tabellengeschwindigkeit) und die SQL-Abfragenanalyse (Geschwindigkeit/“EXPLAIN“). Wer selbst noch etwas Hand an WordPress anlegt, kann noch weitere „Hooks“ zur Geschwindigkeitsanalyse hinzufügen.

Dez

13

WordPress: NoFollow Free und die Zahl der SQL-Queries

Kategorie(n): Plugin, WordPress - 4 Kommentare

Im August hatte ich schoneinmal über das WordPress Plugin „NoFollow Free“ und meine kleinen Problemchen damit berichtet, aktuell gab es dann mal wieder ein Update, nur leider wurde die Zahl der SQL-Queries noch immer nicht reduziert (es kamen nur neue Sprachen hinzu). Auch meine Probleme mit den aktuellen Kommentaren waren wieder da. Schade, aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert ;)

Da mich aber z.B. die 274 SQL-Abfragen (insgesamt) beim Beitrag „splash vs Klingeltöne/Abo“ doch massiv störten, habe ich mich nun einmal hingesetzt und mit ein paar kleineren Änderungen am Plugin die Zahl der gesamten SQL-Queries für das Aufbereiten der Seite auf 132 reduziert.

Erreicht wird das Ganze durch „simples Cachen“ der SQL-Ergebnisse. Es macht einfach keinen Sinn, die gleiche Abfrage bei einem Skript-Durchlauf mehrfach an den SQL-Server zu schicken. Ganz glücklich bin ich allerdings immer noch nicht, eine SQL-Abfrage gefällt mir noch nicht so ganz. Aber momentan stehe ich auf dem Schlauch, wie ich das noch etwas geschickter hinbekommen kann… Wie auch immer, die Verbesserung ist schonmal deutlich und wenn keine Fehler auftauchen hat es sich aufjedenfall gelohnt.

Archiv

Zufällige Bilder

  • demo-astroboy
  • Gran Turismo 5 - Abbazia San Galgano
  • Philips HD4419/20: Danach...

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de