Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Stabilisator'

Apr

24

Sigma 18-125mm 3,8-5,6 DC OS HSM – Nachtrag

Kategorie(n): Photographie, Technik - 2 Kommentare

Nach nunmehr knapp 10 Monaten hat sich das Sigma 18-125mm 3,8-5,6 DC OS HSM Objektiv für Canon (Neu ca 278€ bei Amazon.de und als Warehousedeal für ca 230€) ganz gut als „Immerdrauf“-Objektiv bewährt. Das Problem mit der Schärfe bei der AF-Automatik besteht zwar immer noch, allerdings stört es mich nicht mehr (Mittenfokus + mitziehen sei Dank) und kann durchaus auch nur eine Serienstreuung sein. Für den aktuellen Preis ist es definitiv ein Schnäppchen mit dem man nicht viel Falsch machen kann.

» weiterlesen…

Jun

28

Sigma 18-125: Die Arbeit des Bildstabilisators

Gestern hatte ich ja schon geschrieben, das man beim Sigma 18-125 am Geräusch nicht erkennen kann, ob der Stabilisator arbeitet oder nicht (zumindest höre ich da keinen Unterschied). In Sachen Bild merkt man den Unterschied allerdings sehr deutlich:

Stabilisator: Aktiv

Mit Bildstabilisator (F/8, 1/25)

Ohne Bildstabilisator

Ohne Bildstabilisator (F/8, 1/25)

Irgendwie frage ich mich, wie ich bisher ohne auskommen konnte :)

Jun

27

Sigma 18-125mm 3,8-5,6 DC OS HSM Objektiv für Canon

Kategorie(n): Photographie - 4 Kommentare
Baustelle/HDR: Canon 400D - Sigma 18-125mm 3,8-5,6 DC OS HSM

Baustelle/HDR: Canon 400D - Sigma 18-125mm 3,8-5,6 DC OS HSM

Endlich, und nach langem und reiflichem Überlegen (und dem lesen unzähliger Tests) viel eine Entscheidung, die heute mit dem Kauf des „Sigma 18-125mm 3,8-5,6 DC OS HSM Objektiv für Canon“ besiegelt wurde. Ausschlaggebend war u.a. die in den Testberichten durchaus gute Bildqualität und der Bildstabilisator (das bisherige Kit-Objektiv der Canon 400D hatte noch keinen). Wobei letzterer durchaus gewöhnungsbedürftig ist, nicht unbedingt wegen der Stabilisierung sondern wegen seines Geräuches (auch im ausgeschalteten Zustand?).

Heute hat es ersteinmal nur für einen Schnappschuss (siehe Bild) vom Balkon aus gereicht, leider mit leichten Schärfeproblemen im Telebereich (max/AF). Im Weitwinkel war auf den ersten Blick kein Problem mit der Schärfe auszumachen, dürfte also eher auf ein schlechtes Fokusieren durch die Automatik/falsche Messpunkte zurückzuführen sein (muss ich wohl die Tage noch näher ergründen).

Ansonsten macht es einen hochwertigen Eindruck, ist recht schnell und soll nun als „Haudrauf“-Objektiv seinen Dienst verrichten.

Archiv

Zufällige Bilder

  • Grill: Die Verpackung
  • Kaputte Tasse
  • EX Dreadnoughts

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de