Jan

25

WordPress: mod_rewrite Optimierung

Bei der Suche nach Möglichkeiten die Ladezeit der Seiten bei Verwendung von „GravatarLocalCache“ zu verbessern bin ich heute über Optimierungsmöglichkeiten der mod_rewrite-Regeln von WordPress gestolpert. Diskutiert wird das Ganze derzeit fleissig an unterschiedlichen Stellen bei WordPress.org. Eine sehr fortgeschrittene Variante findet ihr z.B. hier: Ticket 11884. Es scheint als könnte eine optimierte Variante den Einzug in WordPress 3.0 schaffen. Wer nicht so lange warten möchte, kann folgendes in seine .htacces packen (funktioniert bei mir hier im Blog problemlos):

# BEGIN WordPress
RewriteEngine on
RewriteBase /

RewriteRule \.(gif|jpe?g|png|css|js|ico)$ - [NC,L]

RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} -f [OR]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} -d
RewriteRule ^ - [L]

RewriteRule . /index.php [L]

# END wordpress

Für einen richtigen Benchmark fehlt mir die Zeit, aber gefühlt ist es ein tick schneller…

Achja, bzgl. GravatarLocalCache: Auch hier habe ich nun eine Lösung gefunden. In der nächsten Version (0.9.2, kommt die Tage) werden nur noch max 3 Gravatare pro Seitenaufruf heruntergeladen. Das sollte größeren Wartezeiten vorbeugen und geschickter sein, als weitere Rewrite-Regeln zu verwenden bzw. alle Bilder via PHP-Skript auszuliefern (was meine ursprüngliche Idee war).

Kommentar hinterlassen

XHTML (erlaubte Tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archiv

Zufällige Bilder

  • Chinesischer Streifenhamster: Nils
  • DTC-5101 Ladegerät: Wenn der Postbote zweimal drückt!
  • banner300x250-ux-gewinnspiel_small

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de