Okt

9

De-Mail und der Staat liest mit… (Update)

Unser Staat hat sich ein neues Grossprojekt in Zusammenarbeit mit T-Systems ausgedacht. Demnach ist ein neuer E-Maildienst für alle Bürger geplant. Nach entsprechender Authentifizierung (bei einem T-Punkt, einer Bank oder am Fahrkartenschalter) bekommt man eine eigene E-Mail-Adresse (nach folgendem Aufbau: Vorname.Nachname[.Nummer]@Diensteanbieter.zertIT.de) zur sicheren Kommunikation z.B. mit Behörden. Und alles in allem soll das Ganze natürlich auch noch einfach Bedienbar sein, wie man es von Anwendungen der T-Systems auch nicht anders gewohnt ist…

Golem.de fasst das Ganze Vorhaben meiner Meinung nach sehr gut zusammen:

Die Nutzung von De-Mail ist freiwillig. Sie erleichtert dem Bürger aber nicht nur den Umgang mit der Bürokratie, sondern birgt auch die Gefahr der Gewöhnung an staatliche Überwachung.

Sprich, die Daten sind absolut sicher… und wahrscheinlich gilt: Alles was Sie schreiben, kann und wird gegen Sie verwendet ;)

Update: Auch heise.de berichtet über das Vorhaben und berichtet u.a. das Strato aus dem Projekt ausgestiegen ist, da man anscheinend die vom BSI vergebene Zertifizierung nicht bekommen hat (die hat, man glaub es kaum, nur T-Systems bekommen (wie war das mit den Datenpannen bei Unternehmen der Deutschen Telekom?)).

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Archiv

Zufällige Bilder

  • Canon EF 50mm f/1.8 II - Motte
  • DeBeukelaer Prinzentaler - Packung
  • Normal belichtetes Bild

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de