Archiv für das Schlagwort (Tag): 'McDonalds'

Apr

2

McCafé: WLAN und Steckdose…

Kategorie(n): Reisen - 1 Kommentar

Nachdem ich die Tage das Problem habe, das es tagsüber zu Hause wegen „Sanierungsarbeiten“ etwas ungemütlich ist, habe ich heute ein McCafé  zum Surfen aufgesucht.

Wer nicht schon anderweitig die Möglichkeit der (kostenlosen) Nutzung des HotSpots hat, kann sich als McVip anmelden und kann damit 1 Stunde täglich gratis surfen.

Im McCafé Berliner Hauptbahnhof hatte ich allerdings die Qual der Wahl und musste mir eines von 3 Netzen aussuchen, gelandet bin ich beim HotSpot des Bahnhofes allgemein, da ich in der glücklichen Lage bin T-Mobile Hotspots kostenlos nutzen zu können (dank T-Online Comfort Plus) war es mir egal und ich hatte nicht weiter gesucht, ob und inwieweit man hier mit den Zugangsdaten von McDonalds weiterkommt oder ob man sich dazu in einen der anderen Hotspots hätte einwählen müssen. Das WLAN war soweit stabil (ich hab allerdings noch immer Probleme mit Verbindungen die durch einen OpenVPN-Tunnel geschickt werden) und beim normalen Surfen war die Geschwindigkeit absolut in Ordnung.

Nachdem mein Akku nicht mehr ganz voll war, war ich froh über meine „neue“ Entdeckung: Steckdosen. Hatte damit irgendwie nicht gerechnet, aber im McCafé-Bereich gibt es tatsächlich Steckdosen (nicht viele, aber immerhin). Weitere Aussagen zur Stromqualität kann ich allerdings mangels entsprechendem Testequipment nicht machen, nur soviel, es kam Strom aus der Steckdose und der Akku wurde merklich aufgeladen ;)

Fazit: WLAN + Steckdose sind eine feine Sache. Nervige Jugendliche mit Burgern am Nebentisch (im Café-Bereich) und nur eine Kraft hinterm Tresen bei einer langen Schlange (Wartezeit > 10min) sind allerdings nicht unbedingt so erfreulich (da könnte man noch Nachbessern!)

Aug

4

Trigami: Mein erster Auftrag…

Kategorie(n): WebWeites - 3 Kommentare

Zumindest der Erste den ich angenommen hab (und der auch gleich bestätigt wurde). Also bitte nicht wundern, über die leere Fläche rechts in der Sidebar, irgendwie ist der Bannercode doof.

Bei dem Auftrag geht es um eine Werbekampagne (DisplayAds) von McDonalds, geboten wurden mir ganze 1,22€ für das Anzeigen des Banners für eine Woche. Ich war so frei und hab den Preis doch gleich mal deutlich nach oben gesetzt (wie andere auch, z.B. sebbi). Bin selbst gespannt, wie die Werbung wahrgenommen/angenommen wird. Aber keine Sorge, mein Blog wird in absehbarer Zeit, ausser dem schon integrierten Google AdSense Link-Block, mit keiner weiteren Werbung zugepflastert. Die McDonalds Werbung ist und bleibt ein Test. Insgesamt, passt das Format (300×250) auch einfach nicht zum Layout/Design der Seite. Und wenn schon Werbung auf der Seite, dann sollte sie sich gut integrieren… Aber das ist beim aktuellen Design mit den Standard-Formaten eher unmöglich… und auch von mir nicht wirklich gewollt… :)

Wer Trigami noch nicht kennt: Man kann sich dort für Kampagnen bewerben und bekommt z.B. für das Schreiben einer Rezension (Text-Reviews / Sampling) zu einem Produkt Geld und/oder Sachleistungen. Neuerdings sind auch DisplayAds mit dabei, sprich Werbebanner (siehe McDonalds Kampagne).

Archiv

Zufällige Bilder

  • Chinesischer Streifenhamster: Nils
  • Sintel - Open Movie Project
  • Airwaves Strong

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de