Okt

10

Antiviren-Software für OS X?

Entgegen der allgemeinen Meinung eine Antiviren-Software sei auf dem Mac unnötig, vertrete ich den Standpunkt das es sehr wohl sinnvoll ist eine einzusetzen. Warum? Zum einen um rechtzeitig vor Mac-Viren geschützt zu sein (es mag aktuell noch keine große Gefahr bestehen, aber das kann sich schnell ändern) und zum anderen auch, um nicht ein sicheres Versteck für Windows-Viren zu bieten (man muss sich ja nicht als Virenschleuder für andere Systeme zur Verfügung stellen und es kommt doch hin und wieder vor, das Daten mit Windows-Rechnern getauscht werden).

Bisher kam auf meinem Mac die Beta-Version von Eset NOD32 Antivirus 4 bzw. Eset Cybersecurity zum Einsatz, das dürfte sich in Kürze ändern, denn ich habe bei aptgetupdate.de eine Lizenz für BitDefender Antivirus for Mac gewonnen (Danke). Sobald der Wechsel erfolgt ist, gibts auch einen kleinen Erfahrungsbericht dazu.

2 Kommentare bis jetzt

  1. Kommentar von derhenry:

    Also bisher bin ich noch ungesichert, aber so langsam wird man wohl wirklich etwas machen müssen. Viel mehr habe ich aber den Eindruck, dass uns bald ein paar Smartphone-Viren das Leben schwer machen werden…

  2. Kommentar von proog:

    Aktuell gibts ja neben der Beta von Eset Cybersecurity (macht bisher einen runderen Eindruck als die Bitdefender-Variante) auch noch Sophos für umsonst.

    Um Smartphone-Viren mach ich mir aktuell keine Sorgen, liegt aber daran, das ich keins hab 😉

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Archiv

Zufällige Bilder

  • Seagate FreeAgent Go Blau / 320GB
  • Global Illumination (Cinema 4D R11)
  • Mini DisplayPort auf VGA-Adapter

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de