Archiv für das Schlagwort (Tag): 'DNS'

Sep

26

Alice-DSL: Entführung von DNS-Anfragen Teil 2

Kategorie(n): Kaputte Welt, Technik - 6 Kommentare

Alice Suche - Fehler- 500 Unbekannter ServerVor längerem hatte ich schon von der Unsitte seine Kunden zu bevormunden geschrieben und was muss ich heute bei nem Tippfehler feststellen, es kommt schon wieder die Seite „Fehler: 500 Unbekannter Server“ mit der Suchmaske von AOL.Alice. Diesen „Service“ hatte ich schon vor einiger Zeit deaktiviert (die Bestätigungsmail von damals hab ich sogar noch), aber bei Alice scheint man meine Entscheidung nicht akzeptieren zu wollen? Ich bin einmal gespannt, was man mir von Seiten Alice dazu zu sagen hat (E-Mail ist raus, wobei ich allerdings nicht wirklich mit ner Antwort rechne).

Jun

23

Volker Pispers vs. Ursula von der Leyen

Kategorie(n): Sonstiges - 2 Kommentare

Volker Pispers (politisches Kabarett) hat sich im WDR2 mit den Plänen und deren Umsetzungen unserer Familienministerin Ursula von der Leyen bzgl. der „Akademikerinnenwurfprämie für die Fortpflanzung der richtigen Deutschen“ als auch ihrem neusten Machwerk dem Schaffen einer ZensurinfrastrukturZugangserschwerungsgesetz (Stopp-Schild bei Kinderpornographie vs. Stopp-Schild im Strassenverkehr)  auseinandergesetzt: Mitschnitt der Sendung beim WDR2.

Gefunden bei blogs-optimieren.de.

Apr

18

Internetsperren: Die 5 freiwilligen Helfer für den Zensurstaat…

Gestern wurde doch nun tatsächlich ein Vertrag zwischen dem BKA und fünf Providern (Deutsche Telekom, Vodafone/Arcor, Hansenet/Alice, Telefonica/O2 und Kabel Deutschland) unterzeichnet, der den Zugang zu Webseiten mit kinderpornographischen Inhalten erschweren soll. Die Netzneutralität und der freie Zugang ist damit auf freiwilliger Basis und ohne gesetzliche Grundlage eingeschränkt. Und es bleibt leider wie bei vielen anderen Plänen unserer Regierung der Beigeschmack, das Begehrlichkeiten geweckt werden. Wer weiss, was in Zukunft noch alles auf die Sperrliste kommen soll, und nach welchen Kriterien die Seiten überhaupt entsprechend klassifiziert werden.

Leider befindet sich unter den freiwilligen Unterzeichnern auch mein Zugangsanbieter :( (insbesondere ob der Haltung bzgl. der Vorratsdatenspeicherung, hätte ich hier Anderes erwartet).

Da sich die bisherigen Sperrmassnahmen ausschliesslich auf das DNS stützen, kann man möglichen Zensurproblemen (wer weiss, was alles auf der Sperrliste des BKA’s landet?, da eine Kontrolle nicht erwünschterlaubt ist) durch eine einfache Änderung der eigenen Einstellungen entgegenwirken. Einen zensurfreien DNS-Server (gefunden bei Golem.de) betreibt z.B. der FoeBuD unter der IP 85.214.73.63.

Weitere BKA-SperrListen freie DNS Server findet ihr z.B. bei F!MBR oder meinungsbildung.org.

Okt

10

Alice ist Eifersüchtig (Entführung von DNS-Anfragen)…

Kategorie(n): Technik - 7 Kommentare

Da schaut man sich seine Referer-Liste durch und gibt eine komisch lautende Domain („Verdacht Vergehennach UrhG . com“, eigentlich schon ein Thema für sich, siehe: „a blog about nothing„) einfach mal im Browser ein, aber siehe da, was ist das denn? Die angezeigte Seite hat den Titel „Alice Suche – Fehler: 500 Unbekannter Server“ und scheint definitiv nicht die gefragte URL zu sein (vgl. Screenshoot). Die Seite klärt einen darüber auf, das die gewünschte Seite nicht gefunden werden konnte und bietet einem z.B. die Suche über AOL an.

Was von seiten Alice dem Kunden als „Feature“ verkauft wird, ist für mich definitiv nicht in Ordnung. Ich entscheide gerne selbst, und das gilt auch für DNS-Anfragen die nicht aufgelöst werden können. Nun, über einen kleinen Link am Ende der Seite gelangt man zu einer „Erklärung“ inkl. Link zum Opt-out (zumindest diese Möglichkeit wird einem geboten).

Was mir bei der Durchsicht der angezeigten Webseite auch gleich noch aufgefallen ist, man sammelt fleissig Daten mit Omniture SiteCatalyst, einem Online-Marketing Tool. Ob noch weitere Daten gesammelt/Netzwerktraffic in sonstigerweise anaylisiert wird, kann ich nicht sagen, aber wer weiss, vll. bekommen wir bald britische Verhältnisse (vgl. Phorm).

Man kapert also nicht nur die DNS-Anfrage, sondern speichert auch gleich noch Daten und verkauft dem Kunden das Ganze als Service, für wie blöd hält uns die liebe Alice denn? Ich weiss, andere Provider bieten einen derartigen Service schon länger, und selbst VeriSign hat mit derartigen Ideen schon rumgespielt, aber das machts für mich nicht besser. Bei Alice empfiehlt es sich also auf Alternative DNS-Server umzusteigen, um den Fängen der eifersüchtigen Lady zu entgehen.

Wie es scheint, bin nicht nur ich auf dieses Problem gestossen, auch bei Netzpolitik.org ärgert man sich über das eigenmächtige Handeln seitens Alice und auch xenim berichtet über entführte Tippfehler-Domains.

Archiv

Zufällige Bilder

  • DTC-5101 Ladegerät: Wenn der Postbote zweimal drückt!
  • Fehlermeldung (MS Vista)
  • Pizza Western BBQ - Prospekt

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de