Archiv für das Schlagwort (Tag): 'Sourcecode'

Apr

17

wordTube vs WordPress Shortcode

Kategorie(n): WordPress - Kommentar schreiben

Irgendwie scheint mir so einiges in WordPress nicht so ganz durchdacht, oder zumindest schlecht dokumentiert. Ein Beispiel dürften z.B. die Funktionen rund um die Shortcodes sein. Es scheint den wenigsten bekannt/bewusst zu sein, das Shortcodes bei Feeds nicht funktionieren. Anstatt das sie entsprechend umgesetzt werden, werden die Codes einfach eliminiert (ist zumindest mein Eindruck, habe den WordPress-Sourcecode dazu noch nicht näher angeschaut).

Gutes Beispiel ist die aktuelle Version von wordTube. In den Einstellungen gibt es die Option „Aktiviere Meldung im RSS Feed“. Obwohl aktiviert, kam bei mir in den Feeds (habe es in zwei WordPress-Installationen (WP 2.7.1) auf unterschiedlichen Servern getestet) anstatt der entsprechenden Meldung stets der Link zum Video. Meine Versuche die Meldung via Shortcode oder rss2_item-Hook (wird für das Einfügen des Videos im Feed von wordTube verwendet) oder dergleichen einzufügen schlugen leider fehl. Schlussendlich bin ich wieder beim althergebrachten „Suchen und Ersetzen“ (via PCRE) gelandet.

Fazit: Es funktioniert nun zwar wieder wie es sollte, aber wirklich befriedigend ist das Ergebnis nicht.

Mai

4

Joomla: Extensions

Kategorie(n): PHP, Software - Kommentar schreiben

Reicht einem die Standardinstallation von Joomla nicht aus (und wem reicht die schon?), so kann man auf eine Vielzahl von Erweiterungen zurück greifen. Aber wie so oft, wer die Qual hat, hat die Wahl. Aus diesem Grunde möchte ich kurz ein paar von mir häufig eingesetzte Erweiterungen vorstellen:

JoomlaStats: Mit dieser Erweiterung lassen sich die Besucher(ströme) sehr gut analysieren. Nicht ganz so Umfrangreich wie z.b. AWStats, aber mit dem grossen Vorteil: Eingeloggte Benutzer lassen sich tracken ;)

– OpenSEF vs Artio JomSEF: Beide Erweiterungen haben leider so ihre Schwächen, aber für den Hausgebrauch sind beide tauglich. (Man muss damit leben, das nicht alle URL’s umgesetzt werden, insbesondere bei anderen Erweiterungen)

Joomap: Erstellt automatisch eine Sitemap (und erleichtert dem Benutzer die eine oder andere Seite zu finden)

EasyBook: Ein Gästebuch darf nicht fehlen? Dann empfehle ich EasyBook, kann alles was man von einem Gästebuch erwarten darf ;)

Weitere in Kürze… (achja, die entsprechend genannten Erweiterungen haben sich zumindest bei mir in der internen Evaluierung durchgesetzt)…

Mrz

19

KForge…

Ihr programmiert häufiger kleinere (oder auch grössere) Dinge, dann solltet ihr euch einmal das in Python geschriebene KForge genauer anschauen… KForge nimmt euch die „lästige“ Kommandozeilenarbeit ab neue Subversion Repositories anzulegen und Trac dafür zu konfigurieren (auch ein MoinMoin-Wiki, ein WordPress-Blog, eine Webseite inkl. DAV-Zugriff lassen sich damit für jedes Projekt via Weboberfläche anlegen). Das WebAdmin Plugin für Trac ist äusserst empfehlenswert (am besten global installieren), da sich damit u.a. auch die Zugriffsrechte im Trac leicht anpassen lassen (in der Grundkonfiguration dürfen Gäste fast alles).

Nicht ganz so einfach gestaltet sich allerdings die Installation, wenn man gerne möglichst aktuelle Versionen der Tools einsetzen mag… Die Installtion unter Debian 4.0 (etch) scheitert an der Unverträglichkeit von KForge und Apache 2.2 (Die Authentifizierung via DAV/SVN funktioniert nicht?). Unter Debian 3.1 (Sarge) empfiehlt sich der Einsatz von Backports (z.b. für SVN, 1.4 statt 1.1 etc.), Trac sollte man aus den Sourcen selbst installieren (Der Trac 0.10.x – Backport beisst sich mit mod_python…). Damit Trac 0.10.x auch mit KForge zusammen funktioniert, muss man allerdings auch noch das Trac-Plugin anpassen (Der Versionscheck erkennt Trac 0.10.x fälschlicherweise als 0.8.x)…

Archiv

Zufällige Bilder

  • Feng Office
  • Alice Suche - Fehler- 500 Unbekannter Server
  • Defekter USB-Stick?

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de