Archiv für das Schlagwort (Tag): 'WordPress'

Mai

12

WordPress: Der neue Adminbereich vs. Fluency…

Habe ich schonmal erwähnt, das mir der neue Adminbereich bei WordPress 2.5 nicht so wirklich gefällt? Ja, habe ich… und anscheinend geht es nicht nur mir so. So hat hat auch Peer von „Selbständig im NetzFluency für sich entdeckt. Ich kann nur sagen, guter Geschmack, denn auch bei mir is Fluency schon seit „längerem“ im Einsatz. Aufgefallen war mir das Admintheme, weil ich seit dem Einsatz von Redoable als Theme für mein Blog, die Seite von Dean J Robinson beobachte…

Ein kleines Manko gibt es mit diesem Theme allerdings, es funktioniert ausschlieslich mit CSS2 tauglichen Browsern (FF, Safari und auch IE8), beim Einsatz vom Internet Explorer 7 bekommt man weiterhin den Standardadminbereich von Worpress angezeigt… Irgendwie ist diese Einschränkung leicht zu verschmerzen, denn wer benutzt schon den Internet Explorer ;)

Apr

26

WordPress: Update auf 2.5.1 erfolgreich…

Kategorie(n): WordPress - Kommentar schreiben

Kaum hat man selbst einen Fehler beseitigt, schwupps kommt ein Update… Was ich mich aber noch immer Frage, weshalb gibt es da nicht auch eine Variante die nur die geänderten Dateien enthält (oder gibts das, und ich bin nur zur blöd die zu finden) ?. Naja wie auch immer, das Update ist eingespielt und noch scheint alles soweit zu funktionieren der Bilderupload geht wieder nimmer nach mehrfachem Neuladen/und Browsercache leeren scheint nun alles wieder zu funktionieren…

Apr

20

WordPress: Theme das Nächste…

Kategorie(n): WordPress - 1 Kommentar

Lothar Baier (blogimp.de) hat mit Fresh Press (Demo, Download) von Hyder (FreshPressThemes.com) ein neues Theme ganz im Stile des neuen WordPress Backend vorgestellt. Aufgeteilt in 3 Spalten und inkl. 2 Sidebars. Insbesondere die Hervorhebung der ersten News gefällt mir ganz gut, kombiniert mit Sticky Posts – oder wie hies das Plugin? – dürfte es sich sehr gut für „Magazin“-artige Blogs eignen…

Apr

20

WordPress: Bug? Wenn der Bilderupload nicht mehr geht…

Kategorie(n): WordPress - 1 Kommentar

Warum auch immer, vor ein paar Tagen hatte ich noch keine Probleme Bilder in WordPress hochzuladen („Multimedia Einfügen“ bei Artikel schreiben) und nun auf einmal funktioniert es nicht mehr? Mein WordPress ist seither unverändert, einzig und allein mein Firefox wurde auf 2.0.0.14 hochgeschraubt (keine Ahnung ob das wirklich der Grund ist). Mit dem Internet Explorer hatte ich auch kein Glück (hatte ich vorher aber auch nie getestet). Dank Google habe ich folgenden „Patch“ gefunden (Alternativ: Changeset). Und siehe da, der Upload funktioniert nun wieder (sowohl im Firefox als auch im Internet Explorer).

Apr

20

WordPress: Neues Theme „aalglatt2008“.

Kategorie(n): WordPress - Kommentar schreiben

Bei Felix Krusch gibt es ein neues (eher minimalistisches) Theme für WordPress: aalglatt2008. Es ist ein Refresch seines alten Themes „aalglatt“, getestet mit WP 2.5, mit 2 Spalten und natürlich Widget-Ready. Möglicherweise auch eine gute Basis für eigene Experimente. Eine Demo ist seine Seite selbst…

Mein Versuch einen Screenshot hochzuladen ist leider gescheitert, und irgendwie steh ich auf dem Schlauch, wo das Problem denn liegen mag (vor ein paar Tagen ging es noch problemlos und an der Konfiguration hab ich seither nichts geändert… gna)…

P.S.: Problem erkannt, Problem gebannt… siehe auch: Wenn der Bilderupload nicht mehr geht.

Apr

14

WordPress: Shared Users (+Cookies = SSI)

Kategorie(n): WordPress - 6 Kommentare

Es soll ja Fälle geben, in denen man Benutzerdaten nicht mehrfach vorhalten will und sich mit ein und demselben Passwort an mehreren Stellen einloggen mag. Genau so einen Fall hatte ich die Tage zu bearbeiten. Glücklicherweise hatte ich schon vor längerer Zeit einmal „Shared Users“ entdeckt und mich daran erinnert. Damit läßt sich von mehreren WordPress-Installationen (bei gleicher DB) gemeinsam auf die Userdaten einer Installation zugreifen. Klingt einfach, isses aber leider nicht. Zumindest bei mir ging es nicht einfach mit aktivieren und unter Einstellungen die passende „DB“ auswählen. Ich wurde stets ausgeloggt, bevor die Änderung umgesetzt wurde. Sofern man die Präfixe seiner Tabellen kennt, kann man allerdings (unter Komfortverlust) auch direkt in den Einstellungen unter „shared_users_prefix“ das entsprechende Präfix Eintragen. Und schwupps werden die Daten aus Präfix_users bei allen WP-Installationen verwendet. Die Daten in Präfix_usermeta verwaltet jedes WP weiterhin separat (ergo auch die Benutzerrechte). Achja, das Plugin sollte man nur mit einem leeren WP verwenden, oder aber vorher Vorsorge treffen, dass die User in allen WP’s die gleiche ID haben (bei mir gings, ich musste nur 6 User „synchronisieren“, wichtig sind alle Tabellen in denen die UserID vorkommt (_users, _usermeta, _posts, _comments)). So, nun war es soweit, man konnte sich in allen WP’s mit den gleichen Daten anmelden…

Aber irgendwie fehlte noch was… Wie wärs damit, in einem WP Einloggen und bei allen eingeloggt sein (SSI)? Geht, und ist im Grunde auch gar nicht so schwer. Sofern sich die WP’s nicht nur eine Datenbank teilen, sondern auch unter der gleichen Domain laufen, lässt sich dies recht einfach bewerkstelligen. Als erstes muss das „secret“ der WP-Installationen angeglichen werden (unter „Alle Einstellungen“). Als nächtes gilt es die wp-config.php zu erweitern, bei mir haben folgende Einstellungen funktioniert:

// Need some more things
define(‚SECRET_KEY‘, ‚Zufällige Zeichenkombination (inkl. Sonderzeichen)‘);
$cookiehash = md5(‚z.B. domain.de‘);
define(‚COOKIEHASH2‘, $cookiehash);

define(‚USER_COOKIE‘, ‚wordpressuser_‘ . COOKIEHASH2);
define(‚PASS_COOKIE‘, ‚wordpresspass_‘ . COOKIEHASH2);
define(‚AUTH_COOKIE‘, ‚wordpress_‘ . COOKIEHASH2);
define(‚COOKIEPATH‘, ‚/‘ );
define(‚SITECOOKIEPATH‘, ‚/‘ );
define(‚COOKIE_DOMAIN‘, ‚domain.de‘);

Das wars auch schon, zumindest bei mir scheint damit momentan alles ohne Probleme zu funktionieren.

Apr

11

Kommentare vs. Trackback…

Kategorie(n): splash.de, WordPress - 2 Kommentare

Irgendwie wollte ich das schon längst eingebaut haben (also die Trennung der Track/Pingbacks von den „normalen“ Kommentare), aber wie so oft… Gibt es dann mal wieder wichtigeres zu tun… Nachdem ich nun aber über einen Beitrag genau zu diesem Thema gestolpert bin, hab ich es dann doch besser sofort umgesetzt. Das dort verlinkte Plugin hat mir allerdings nicht gefallen… zu unflexibel und die Hälfte muss man eh von Hand einfügen… Ergo hab ich nun die komplett händische Variante gewählt, einmal die foreach-Schleife mit get_comment_type() == „comment“ und einmal das Gegenteil (!= „comment“). Nicht schön/effektiv aber sie funktioniert… Optisch muss ich das Ganze die Tage auch nocheinmal anpassen… Aber das hat erstmal noch Zeit, es gibt wichtigeres ;)

Archiv

Zufällige Bilder

  • Das Reisen mit der Bahn...
  • DTC-5101 Ladegerät: Wenn der Postbote zweimal drückt!
  • Lichtstärke: PD20 - Normalmodus

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de