Sep

17

Toshiba 37 XV 505 DG: Der DVD-Test…

Nach meinem ersten kleinen FullHD-Test folgte nun also der DVD-Test. Der erste Film den ich mit nem einfachen Player (kein HDMI-Ausgang, nur S-Video/Scart) angeschaut habe war: Desert Affairs, mit Angelina Jolie (war vor „kurzem“ in der SFT). Nun, für die eher maue Qualität (sowohl Inhaltlich als auch in Sachen Bildqualität) kann der Fernseher nichts und so musste schnell ein anderer Testfilm her.

Meine Wahl viel auf Das Phantom der Oper, unter anderem auch, weil ich damit gleich meine Surround-Anlage (7.1, leider schon älter und auch ohne HDMI, falls es irgendwen interessiert) testen konnte. Die Bildqualität kann natürlich bei weitem nicht mit FullHD-Material mithalten, aber dennoch bin ich positiv überrascht. Sicherlich gibt es leichte Artefakte beim Hochskalieren, allerdings lässt sich dies mittels der Einstellungen zur Rauschreduktion zu lasten der Schärfe verbessern. Ich denke, hier muss jeder selbst die für Ihn passende Einstellung finden (derzeit habe ich es auf „niedrig“). Ansonsten hab ich noch n bisserl an den Einstellungen gespielt, habe aber glaube ich noch nicht ganz das Optimum erreicht. Hoffentlich wird das nicht noch zu einer Lebensaufgabe ;)

Es macht definitv Spass Filme zu schauen, und die Qualität ist weit besser als bei meinem alten Fernseher. Mangels eines DVD-Players mit HDMI kann ich diese Funktion leider erstmal nicht testen.

Heute Morgen demonstriert der Fernseher auch gleich noch seine „Anpassungsfähigkeit“. Die Automatische Helligkeitsanpassung funktioniert bei wechselnden Lichtverhältnissen (Sonne/Wolken) sehr gut.

Insgesamt schlägt sich der Toshiba bisher sehr gut, und erfüllt meine Erwartungen definitiv.

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Archiv

Zufällige Bilder

  • Lichttest: M1 - Energiesparmodus - zentraler Fokus
  • Mäusepärchen + Motte
  • Stockholm: Bilder einer Reise IV

Kommentare (28 Tage)

Sonstiges


Bloggeramt.de